UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ROUNDUP/Aktien New York: Wall Street im Plus - JPMorgan überzeugt mit Gewinn

14.01.2016 16:46:40

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Donnerstag einen Erholungskurs eingeschlagen. Zwar gebe es weiter Sorgen um die Weltwirtschaftslage, andererseits stützten aber die wieder gestiegenen Ölpreise samt der positiv aufgenommenen Daten zu US-Importpreisen und vom Arbeitsmarkt, hieß es von Börsianern. Auch die überraschend starke Bilanz der Großbank JPMorgan stimmte die Anleger froh, da sie als positives Omen für die in Kürze anstehenden Berichte der Wettbewerber gesehen wird.

Der Dow-Jones-Industrial-Index (Dow Jones) legte zuletzt um robuste 1,19 Prozent auf 16 343,52 Punkte zu. Inklusive der Talfahrt am Mittwoch hatte der US-Leitindex seit seinem Start ins neue Jahr zuvor etwas mehr als 7 Prozent eingebüßt.

Für den marktbreiten S&P-500-Index (S&P 500) ging es am Donnerstag um 1,15 Prozent auf 1911,99 Punkte hoch. Der Technologie-Auswahlindex NASDAQ 100 stieg um 1,08 Prozent auf 4228,22 Punkte.

Im Leitindex Dow nahmen die Aktien der Ölgesellschaften ExxonMobil (Exxon Mobil) und Chevron die Spitzenplätze ein mit jeweils mehr als vier Prozent Plus.

Die Anteilsscheine von JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) gewannen fast 3 Prozent. Das Finanzinstitut schloss das vergangene Jahr überraschend stark ab, vor allem auf der Gewinnseite überzeugte der US-Bankenprimus. Am Freitag werden dann die Rivalen Citigroup sowie Wells Fargo (Wells FargoCo) ihre Quartalsberichte veröffentlichen. Morgan Stanley sowie die Bank of America (Verizon Communications) folgen am kommenden Dienstag und Goldman Sachs am Mittwoch.

Der 2014 an die Börse gegangene Actionkamera-Spezialist GoPro brachte dagegen ein schwaches Quartal hinter sich und kündigte daraufhin einen deutlichen Stellenabbau an. Das im Nasdaq-Composite-Index (NASDAQ Composite) notierte Papier brach um rund 18 Prozent ein. GoPro hatte am Mittwochabend überraschend Umsatzzahlen für das Weihnachtsquartal bekanntgegeben und deutlich die Erwartungen der Börsianer verfehlt.

Best Buy (Bed BathBeyond) büßten knapp 9 Prozent ein. Die Elektromarkt-Kette meldete einen Umsatzrückgang während des Weihnachtsgeschäfts und rechnet daher nun mit einem größeren Umsatzrückgang im vierten Quartal als bislang.

Die Anteilsscheine von Fiat Chrysler gaben um etwas mehr als 5 Prozent nach. Zwei Vertragshändler hätten den Autobauer in Chicago verklagt, berichtete das Branchenblatt "Automotive News" in der Nacht auf Donnerstag. Fiat Chrysler werde unter anderem vorgeworfen, Händlern hohe Geldsummen geboten zu haben, um Verkaufsergebnisse zu schönen, schrieb das Blatt unter Berufung auf die Klageschrift. Fiat Chrysler bezeichnete die Klage als unbegründet./ck/men

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit