ROUNDUP: Daimler peilt nach Rekordjahr leichtes Wachstum an

ROUNDUP: Daimler peilt nach Rekordjahr leichtes Wachstum an

WKN: 710000 ISIN: DE0007100000 Daimler AG

61,05 EUR
-1,29 EUR -2,07 %
29.09.2016 - 17:58
04.02.2016 10:00:41

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autokonzern Daimler rechnet nach dem Rekordjahr 2015 mit einem etwas schwächeren Wachstum. "Alles deutet darauf hin, dass 2016 ein weiteres gutes Jahr für Daimler wird", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche laut Mitteilung. Der Absatz werde erneut deutlich steigen - allerdings nicht so stark wie im Jahr 2015. Zu Handelsbeginn verloren die Aktien knapp vier Prozent.

Im vergangenen Jahr waren die Stuttgarter trotz des Dieselskandals bei VW (Volkswagen vz) und der Schwäche des chinesischen Marktes vom Erfolg verwöhnt: Der Rekordabsatz von zwei Millionen verkauften Autos und ein leichtes Plus im Lkw-Geschäft verhalfen zu einem Umsatzplus von 15 Prozent auf 149,5 Milliarden Euro. Unterm Strich verdiente der Autokonzern 8,6 Milliarden Euro - fast ein Viertel mehr als im Vorjahr. In diesem Jahr rechnet Daimler nur noch mit einem leichten Plus bei Umsatz und operativem Gewinn. "Die Weltwirtschaft wächst weiterhin recht verhalten - mit mehr Risiken als Chancen", sagte Zetsche laut Redemanuskript.

AUTOVERKÄUFE BOOMEN

Das boomende Pkw-Geschäft, mit dem Daimler mehr als die Hälfte seiner Umsätze macht, hatte zu dem Wachstum beigetragen. Der Umsatz von Mercedes-Benz Cars legte um 14 Prozent auf knapp 84 Milliarden Euro zu. Mit einer Rendite - dem Anteil des operativen Gewinns am Umsatz - von zehn Prozent im laufenden Geschäft war die Pkw-Sparte so profitabel wie seit Jahren nicht. Der Wert lag im Rahmen der Erwartungen von Analysten. Einige Aktienhändler hatten allerdings mit mehr gerechnet.

Im schwächelnden chinesischen Markt hat Daimler seinen Absatz um knapp ein Drittel gesteigert. Auch für dieses Jahr erwartet der Autobauer deshalb ein deutliches Absatzplus.

PROBLEME IM LKW-GESCHÄFT

Im Lkw-Geschäft rechnet Daimler allerdings nur mit einem Absatz auf dem Niveau des Vorjahres. Der operative Gewinn werde ebenfalls auf Vorjahresniveau liegen. Im vergangenen Jahr hatte Daimler seinen Lkw-Absatz nur um ein Prozent steigern können. In Brasilien gebe es keine Aussicht auf Besserung - im Gegenteil: Daimler rechnet sogar mit einem weiteren Rückgang. Auch in Nordamerika, wo das Lkw-Geschäft im vergangenen Jahr zweistellig zugelegt hatte, erwartet Daimler nun schrumpfende Verkäufe.

Die Diskussion um Abgaswerte nach dem VW-Skandal könnte zudem auch für die Stuttgarter Folgen haben, wenn Abgasvorgaben verschärft werden. Nach langem Streit hatte sich das EU-Parlament am Mittwoch auf realistischere Abgastests für Dieselfahrzeuge ab 2017 geeinigt. Die Autokonzerne stehen nach der Debatte unter Beobachtung: Nachdem bereits das Kraftfahrtbundesamt Nachmessungen angestellt hatte, musste Daimler vergangene Woche auch französischen Behörden wegen hoher Abgaswerte bei Tests im Realbetrieb Rede und Antwort stehen. Der Konzern beteuert aber, dass seine Autos in vollem Umfang den Vorschriften entsprechen./fri/she/das

Aktien in diesem Artikel

Daimler AG 62,10 0,06% Daimler AG

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
28.09.16 Daimler Underperform BNP PARIBAS
22.09.16 Daimler buy UBS AG
15.09.16 Daimler Equal weight Barclays Capital
08.09.16 Daimler overweight JP Morgan Chase & Co.
07.09.16 Daimler Equal-Weight Morgan Stanley
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit