ROUNDUP: Kengeter will Deutsche Börse an Weltspitze führen

ROUNDUP: Kengeter will Deutsche Börse an Weltspitze führen

WKN: 581005 ISIN: DE0005810055 Deutsche Börse AG

75,36 EUR
1,03 EUR 1,38 %
24.08.2016 - 06:31
18.02.2016 12:24:40

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Börse setzt sich nach einem guten Geschäftsjahr ehrgeizige Ziele. "Wir sind entschlossen, die Nummer eins oder zwei in allen Geschäftsbereichen zu werden, in denen wir operativ tätig sind", sagte der seit Juni amtierende Konzernchef Carsten Kengeter bei seiner ersten Bilanzvorlage am Donnerstag in Frankfurt. "Unser Ziel ist es, die Gruppe Deutsche Börse dorthin zu führen, wo sie hingehört - an die Weltspitze."

Rückenwind bekommt die Börse von den derzeitigen Turbulenzen auf den Kapitalmärkten. Das lässt Anleger verstärkt handeln und treibt die Geschäfte des Konzerns an. "Der Jahresbeginn war sehr positiv für uns", sagte Finanzvorstand Gregor Pottmeyer. In diesem Jahr sollen die Nettoerlöse um 5 bis 10 Prozent steigen, der operative Gewinn (Ebit) und der Überschuss um jeweils 10 bis 15 Prozent.

WACHSTUM AUCH DURCH ZUKÄUFE

Kengeter setzt auf seinem Wachstumskurs auch auf Zukäufe. Schwerpunkte sieht er bei kleineren Übernahmen oder Kooperationen - etwa mit jungen Technologieunternehmen. "Es ist wichtig, dass wir immer im Kopf haben, dass diese Firma hervorragend und einzigartig aufgestellt ist, weil sie diese breite Werkbank hat." Größere Fusionen scheinen unwahrscheinlich, auch weil der Frankfurter Marktbetreiber seine guten Noten bei Ratingagenturen nicht gefährden will. Kengeters Vorgänger Reto Francioni war 2012 damit gescheitert, mit der New Yorker Nyse den weltgrößten Marktplatz zu schmieden.

Kengeter krempelt den Konzern kräftig um. "Überfordern will ich nicht, aber es ist schon so, dass wir einige Sachen jetzt gebündelter und etwas dynamischer nach vorne treiben müssen", sagte der Manager. Im Sommer brachte er zwei Übernahmen für insgesamt 1,3 Milliarden Euro über die Bühne. Die Deutsche Börse kaufte den Indexanbieter Stoxx komplett und heimste sich zudem die innovative Devisenhandelsplattform 360T ein. Zudem legte Kengeter ein neues Sparprogramm auf und ordnete die Zuständigkeiten im Vorstand neu.

REGER BÖRSENHANDEL TREIBT AN

Im vergangenen Jahr profitierte der DAX-Konzern vor allem vom regen Börsenhandel. Die Nettoerlöse legten zum Vorjahr um 16 Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro zu, der operative Gewinn stieg um knapp 14 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Unter dem Strich verdiente die Deutsche Börse allerdings wegen Kosten für das Sparprogramm und Aufwendungen für die beiden Übernahmen mit 665,5 Millionen Euro 13 Prozent weniger als 2014. Die Zahlen hatte der Konzern bereits am Mittwochabend veröffentlicht.

Sowohl Aktionäre als auch Mitarbeiter sollen von dem Wachstum profitieren: Die Dividende will das Unternehmen von 2,10 Euro auf 2,25 Euro pro Aktie anheben. Der Bonustopf wird um 30 Millionen auf 80 Millionen Euro vergrößert. Am Aktienmarkt kam die Bilanz gut an: Am Mittag lag die Aktie der Deutschen Börse mit fast viereinhalb Prozent Zuwachs an der Dax-Spitze./enl/ben/jha

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Börse AG 75,65 1,78% Deutsche Börse AG

Aktienempfehlungen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.08.16 Deutsche Börse Neutral BNP PARIBAS
19.07.16 Deutsche Börse buy Oddo Seydler Bank AG
12.07.16 Deutsche Börse kaufen DZ-Bank AG
12.07.16 Deutsche Börse Halten Independent Research GmbH
07.07.16 Deutsche Börse Halten Independent Research GmbH
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit