UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ROUNDUP/Medien: Mehrere Tote bei Explosionen an Brüsseler Flughafen

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Bei Explosionen am Brüsseler Flughafen hat es nach Medienberichten mehrere Tote und etliche Verletzte gegeben. Nach Angaben von Augenzeugen ereigneten sich am Flughafen Zaventem kurz nacheinander zwei Explosionen. Die Polizei bestätigte am Dienstagmorgen zunächst nur einen Toten, belgische Medien berichten von mehreren Toten. Ob es sich um einen Terroranschlag handelt, wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen.

Wie aus Internetvideos hervorging, wurden Fluggäste und -mitarbeiter vom Flughafenpersonal zunächst aufgefordert, in den Terminals A und B zu bleiben und nicht zum Hauptterminal zu kommen. Auf den Bildern war zu sehen, dass viele Passagiere zunächst ruhig auf weitere Informationen warteten. Später war zu hören, wie die Menschen aufgefordert wurden, sich an einem bestimmten Gate einzufinden, von dem aus sie in Sicherheit gebracht werden sollten.

Der regionale Katastrophenplan sei ausgelöst worden, meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf Provinzgouverneur Lodewijk De Witte. Die zuständigen Behörden stimmten sich nun mit dem nationalen Krisenzentrum ab. Die Flüge nach Brüssel werden umgeleitet.

In Deutschland verschärfte die Bundespolizei ihre Kontrollen am Flughafen in Frankfurt. Man beobachte die Situation sehr genau, sagte Sprecher Christian Altenhofen. Die Beamten würden sensibilisiert und die Streifen in bestimmten Bereichen verstärkt.

Vier Monate nach den Terroranschlägen von Paris hatten Fahnder am Freitag einen der noch flüchtigen Hauptverdächtigen gestellt. Der 26 Jahre alte Salah Abdeslam war bei einem Großeinsatz der Polizei in der Brüsseler Gemeinde Molenbeek verletzt und festgenommen worden./hrz/DP/stb

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit