UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ROUNDUP: SAP-Chef McDermott bekommt trotz Gewinnrückgangs für 2015 mehr Geld

WKN: 716460 ISIN: DE0007164600 SAP SE
77,30 EUR
0,26 EUR 0,34 %
26.07.2016 - 17:59
29.03.2016 14:32:40

WALLDORF (dpa-AFX) - Trotz eines Gewinnrückgangs im vergangenen Jahr ist das Gehalt von SAP (SAP SE)-Chef Bill McDermott wieder gestiegen. Der Vorstandschef von Europas größtem Softwarekonzern bekommt 9,3 Millionen Euro für seine Arbeit im Jahr 2015, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. 2014 waren es noch 8,1 Millionen Euro. Das Gehalt der SAP-Vorstände setzt sich aus kurz-, mittel- und langfristigen Erfolgskomponenten zusammen. McDermott sieht Teile des Geldes also erst später. Sein Grundgehalt von 1,15 Millionen Euro ist 2015 gleich geblieben.

Auch die Aktionäre sollen mehr bekommen. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine um fünf Cent höhere Dividende von 1,15 Euro je Aktie vor.

Der Softwarekonzern hatte seinen Umsatz 2015 um 18 Prozent auf 20,8 Milliarden Euro gesteigert. Der Gewinn war aber unter anderem wegen hoher Kosten für Abfindungen und Frühverrentungen zurückgegangen. Etwa 3000 Mitarbeiter hatten den Angaben zufolge die Position gewechselt oder waren mit einer Abfindung zum Gehen bewegt worden. Ende 2015 beschäftigte SAP mit 76 986 aber trotzdem gut 2500 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr. Etwa 18 000 Beschäftigte arbeiteten in Deutschland.

Im Heimatmarkt soll auch etwa ein Drittel des geplanten Budgets für Sachanlagen in den kommenden drei Jahren landen. Bis 2018 seien rund 160 Millionen Euro Ausgaben für Immobilien und Sachanlagen im Heimatmarkt geplant. Knapp 130 Millionen Euro seien für den Konzernsitz im baden-württembergischen Walldorf vorgesehen. Dort werden ein Rechenzentrum und ein Blockheizkraftwerk gebaut. Weitere Schwerpunkte sind unter anderem in Berlin und Potsdam.

Für den Aufbau neuer Geschäftsmodelle zieht es den Softwarekonzern allerdings in die USA. Dort soll eine neue Sparte rund um das Geschäft mit Daten entstehen. "Wir wollen unseren Kunden dabei helfen, datenbasierte Geschäftsmodelle aufzubauen", sagte Ingrid-Helen Arnold, bislang Leiterin der Informationstechnik bei SAP. Sie wird die neue Sparte im Silicon Valley von April an leiten. Moderne Analysesoftware, wie sie SAP mit seinem Programm Hana anbietet, bereitet Daten zum Beispiel aus Online-Shops in Echtzeit auf. SAP hat weltweit mehr als 300 000 Kunden.

Der neue Geschäftsbereich startet zunächst mit einer Handvoll Leuten. In den kommenden sechs bis sieben Monaten soll die technische Basis gelegt werden. Wie groß der Bereich werden soll, wollte Arnold noch nicht sagen: "Der Bereich soll in den kommenden Jahren einen nicht unerheblichen Anteil zum Geschäft der SAP beitragen." Erst in den vergangenen hatte SAP das Geschäft mit Mietprogrammen (Cloud Computing) mit Hilfe von Übernahmen zu einem neuen Standbein aufgebaut. Es macht inzwischen mehr als zehn Prozent der Umsätze des Softwarekonzerns aus./ang/DP/stb

Aktien in diesem Artikel

SAP SE 77,71 0,80% SAP SE

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.07.16 SAP kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.16 SAP buy Nomura
21.07.16 SAP Underperform Jefferies & Company Inc.
21.07.16 SAP buy Citigroup Corp.
21.07.16 SAP buy Commerzbank AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit