UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ROUNDUP: Telefonica Deutschland stimmt auf steinigeren Weg ein - Weiter Verluste

WKN: A1J5RX ISIN: DE000A1J5RX9 Telefónica Deutschland Holding AG
3,64 EUR
0,04 EUR 1,22 %
26.07.2016 - 06:06
25.02.2016 09:57:40

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Telekomkonzern Telefonica Deutschland (O2) rechnet nach der milliardenschweren Übernahme von E-Plus in diesem Jahr mit mehr Gegenwind als zuvor. Der operative Gewinn aus dem Tagesgeschäft werde deutlich langsamer zulegen als noch 2015, teilte das TecDax-Schwergewicht (TecDAX) am Donnerstag in München mit. Wegen der Abschreibungen auf den E-Plus-Kauf und auf nicht mehr so lang benötigte Mobilfunksendestationen würden unter dem Strich auch "noch eine ganze Weile" Verluste stehen, sagte Vorstandschef Thorsten Dirks in einer Telefonkonferenz.

Der nach Kunden größte deutsche Mobilfunker peilt für das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Oibda) ein Plus im niedrigeren bis mittleren einstelligen Prozentbereich an. Wegen eines "weiterhin herausfordernden Marktumfeldes" rechnet das Unternehmen unter Umständen mit leicht rückläufigen Umsätzen im Mobilfunkservice. Im vierten Quartal 2015 war die Kündigungsquote von Vertragskunden spürbar angestiegen.

2015 hatte das Unternehmen beim operativen Ergebnis im Vergleich zu den kombinierten Werten der zuvor getrennten Unternehmen um 20,5 Prozent auf 1,76 Milliarden Euro zugelegt. Das war etwas mehr als von Analysten erwartet. Grund waren unter anderem schnelle Stellenstreichungen sowie die Abgabe von Läden und Mobilfunksendestationen an die Telekom, aber auch gestrichene Subventionen für Smartphones und Tablets. Am Markt kam das gut an, die Aktien legten am Vormittag um mehr als 3 Prozent zu.

Bei den Einsparungen aus der Integration wollen die Münchener aber weiter Boden gut machen. Über 5 Milliarden Euro an Einsparungen soll die Integration des milliardenschweren E-Plus-Zukaufs über die Zeit insgesamt bringen. Im fünften Jahr sollen die Einsparungen 800 Millionen Euro jährlich betragen, im laufenden Jahr soll nach Aussagen von Dirks rund die Hälfte davon erreicht werden.

Der Konzernumsatz kletterte 2015 dank des kräftig gestiegenen Verkaufs von Endgeräten um 1,2 Prozent auf 7,89 Milliarden Euro. Der Erlös im Mobilfunkservice blieb dank der anziehenden mobilen Internetnutzung stabil. Unter dem Strich stand wegen Abschreibungen auf den E-Plus-Kaufpreis und auf nicht mehr so lange benötigte Mobilfunkstationen ein Jahresverlust von 383 Millionen Euro.

Trotzdem bleibt das Unternehmen wie angekündigt bei dem Dividendenvorschlag von 0,24 Euro je Aktie wie im Vorjahr. Rund 62 Prozent der Anteile gehören der spanischen Konzernmutter Telefonica, gut 15 Prozent hält noch der niederländische KPN-Konzern aus dem Verkauf von E-Plus./men/fbr

Aktien in diesem Artikel

Telefónica Deutschland Holding AG 3,60 -0,53% Telefónica Deutschland Holding AG

Aktienempfehlungen zu Telefónica Deutschland Holding AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.07.16 Telefónica Deutschland Halten Bankhaus Lampe KG
25.07.16 Telefónica Deutschland buy HSBC
18.07.16 Telefónica Deutschland buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.07.16 Telefónica Deutschland Neutral Credit Suisse Group
13.07.16 Telefónica Deutschland buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit