23.01.2016 15:31:51

Rajoy weiter um Koalition mit Sozialisten in Spanien bemüht


Madrid (Reuters) - Der amtierende spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy bemüht sich weiter um eine Koalition mit den Sozialisten und der bürgerlichen Protestpartei Ciudadanos.

Einen Tag nach seiner Ablehnung, sich als erster Kandidat zur Regierungsbildung einer Vertrauensabstimmung im Parlament zu stellen, sagte Rajoy am Samstag, ein Bündnis seiner konservativen Volkspartei mit Sozialisten und Ciudadanos sei die vernünftigste Option. "Das war bislang unsere Meinung, und das ist sie noch immer", sagte Rajoy bei einem Treffen seiner Partei in Cordoba.

Rajoy hatte am Freitag erklärt, er sehe sich derzeit nicht in der Lage, sich einer Vertrauensabstimmung zu stellen, weil er nicht die erforderliche Unterstützung im Parlament habe. Er halte aber daran fest, die nächste Regierung anführen zu wollen.

Nun soll es am Mittwoch eine neue Runde von Parteiengesprächen über eine Regierungsbildung geben, zu denen König Felipe einlädt. Nach der Parlamentswahl am 20. Dezember hat derzeit weder das linke noch das rechte Lager eine eigene Mehrheit im Parlament.

Sozialistenchef Pedro Sanchez hatte angekündigt, Rajoy den Vortritt beim Versuch einer Regierungsbildung zu lassen. Wenn die Wahl des Konservativen im Abgeordnetenhaus jedoch scheitere, wolle er ein Bündnis aus "fortschrittlichen Kräften" schmieden. Die linke Protestpartei Podemos hat sich Sanchez bereits als möglicher Partner angeboten.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit