BO-TITELGESCHICHTE

Sieben Mal Kaufen: Diese Papiere gehören in jedes Depot

Sieben Mal Kaufen: Diese Papiere gehören in jedes Depot
Nachrichten
anzeigen in Währung
23.04.2017 03:20:00

Die Börsen sind mitten in der Jahresendrally, die Märkte legen auf breiter Basis zu. Trotzdem sollten Anleger jetzt nicht wahllos Aktien kaufen. Firmen mit langfristig stabilen Erträgen und verlässlichen Geschäftsmodellen werden unabhängig vom Stimmungsbild Rendite bringen. Von Stefan Riedel

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erschien am 15.12.2016 in Heftausgabe 50/2016

"Es ist weitaus besser, ein herausragendes Unternehmen zu einem anständigen Preis zu kaufen, als ein anständiges Unternehmen zu einem herausragenden Preis." Ob dieses Bonmot von Investorenlegende Warren Buffett auch in der gerade laufenden Jahresendrally eine Rolle spielt, sei dahingestellt.



Fakt ist: Seit Donald Trumps überraschendem Wahlsieg in den USA hat sich an den globalen Finanzmärkten neue Kauflaune breitgemacht. Indizes wie der Dow Jones, der MSCI World oder der DAX sind zuletzt auf neue Jahreshochs geklettert. Politische Ereignisse wie der Rücktritt von Italiens Regierungschef Matteo Renzi nach dem gescheiterten Verfassungsreferendum wirken nicht mehr als Stimmungskiller.


"Im Vergleich zum Jahresanfang, als Faktoren wie niedriger Ölpreis oder die Sorge vor einem einbrechenden Wirtschaftswachstum in China die Märkte unter Druck setzten, haben die Börsen jetzt schon viel Angst eingepreist", erklärt Hendrik Leber, Gründer der Fondsgesellschaft Acatis. Auf dem Einkaufszettel stehen bevorzugt Sektoren wie Banken oder Rohstoffkonzerne, um die Anleger lange Zeit einen großen Bogen schlugen. Treibende Kräfte sind die Aussicht auf weniger Regulierung für die Geldhäuser und die von Trump angekündigten Investitionsprogramme in die Infrastruktur. Diese werden kreditfinanziert. Die Folge: steigende Zinsen und damit höhere Einnahmen für den Finanzsektor.

Auf Seite 2: Die Gier an den Märkten



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12 Weiter

Weitere Links:


Bildquelle: iStockphoto

Aktien in diesem Artikel

AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev) 103,25 0,15% AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev)
Actelion Ltd. 246,49 -2,73% Actelion Ltd.
Apple Inc. 132,14 -0,07% Apple Inc.
Berkshire Hathaway Inc. A 227.415,88 -1,07% Berkshire Hathaway Inc. A
Berkshire Hathaway Inc. B 151,88 -0,61% Berkshire Hathaway Inc. B
Deutsche Post AG 33,00 1,82% Deutsche Post AG
Deutsche Telekom AG 16,10 -0,53% Deutsche Telekom AG
DWS Ltd. 1,05 -1,04% DWS Ltd.
Firma Holdings Corp 0,07 -11,39% Firma Holdings Corp
FORM Holdings Corp 1,55 -0,70% FORM Holdings Corp
Johnson & Johnson 112,99 -0,78% Johnson & Johnson
KRONES AG 109,00 3,76% KRONES AG
Mayr-Melnhof Karton AG 110,56 2,06% Mayr-Melnhof Karton AG
Merck KGaA 107,80 0,09% Merck KGaA
Merck Co. 57,25 -1,01% Merck Co.
Microsoft Corp. 62,53 0,38% Microsoft Corp.
MSCI Inc. 92,24 0,98% MSCI Inc.
Oracle Corp. 40,90 -0,75% Oracle Corp.
Packaging Corp. of America 90,70 -1,58% Packaging Corp. of America
Pfizer Inc. 31,11 -0,23% Pfizer Inc.
Priceline.com Inc. 1.698,93 2,95% Priceline.com Inc.
SAP SE 92,07 -0,30% SAP SE
Telefónica S.A. 10,16 -0,68% Telefónica S.A.
TripAdvisor Inc. 41,29 -0,52% TripAdvisor Inc.
UPM-Kymmene Oyj (UPM-Kymmene Corp.) 24,36 -1,00% UPM-Kymmene Oyj (UPM-Kymmene Corp.)

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (WTI) 49,19 -0,05
-0,10

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.438,01
-0,05%
Dow Jones 20.940,51
-0,19%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 222,51
-0,19%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit