UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Spiegel" - Schäuble will bei G20 andere Geldpolitik fordern

12.02.2016 18:21:55

Berlin (Reuters) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will dem "Spiegel" zufolge beim G20-Treffen Ende des Monats in Shanghai für eine Kehrtwende in der Geldpolitik werben.

Der Minister wolle im Kreise seiner Kollegen aus den 20 führenden Industrie- und Schwellenländern (G20) und der Notenbankgouverneure seiner Sorge über die weithin ultralockere Geldpolitik Ausdruck verleihen, berichtete das Magazin am Freitag vorab. Nach Schäubles Auffassung führe dieser expansive Kurs zu immer neue Blasen an den Finanzmärkten. "Das ist eine ungesunde Mischung", zitierte das Magazin ungenannte Kreise in Schäubles Ministerium.

Eine Sprecherin des Finanzministeriums sagte zu dem Bericht: "Das kommentieren wir nicht." Die Geldpolitik in Europa stehe in der Verantwortung der Europäischen Zentralbank (EZB) und deshalb nehme das Ministerium dazu generell auch nicht Stellung. Allerdings hatte Schäuble in den vergangenen Monaten bei mehreren Gelegenheiten Kritik an der lockeren Geldpolitik der Zentralbanken anklingen lassen. Dabei äußert er immer wieder die Sorge, dass dadurch notwendige Strukturreformen in den einzelnen Ländern unterbleiben und stabilitätsgefährdende Preisblasen ausgelöst werden könnten.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit