Syriens Opposition lässt Teilnahme an UN-Konferenz offen

Syriens Opposition lässt Teilnahme an UN-Konferenz offen
07.03.2016 16:46:59

Beirut (Reuters) - Die wichtigste syrische Oppositionsgruppe hat ihre Teilnahme an den in Genf geplanten Friedensgesprächen signalisiert.

"Wir neigen dazu hinzufahren", sagte Riad Nassan Agha von dem von Saudi-Arabien unterstützten Hohen Verhandlungsrat (HNC) am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Er begründete dies damit, dass in den vergangenen Tagen die Verletzungen der vereinbarten Waffenruhe vonseiten der syrischen Regierung und deren Verbündeten zurückgegangen seien. Ein weiterer Sprecher der Gruppe sagte hingegen dem Sender Al-Arabija Al-Hadath, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Der HNC wolle sofortige Verhandlungen über eine Übergangsregierung in dem Bürgerkriegsland, erklärte Agha. Mitglieder der Delegation würden ab Freitag in Genf eintreffen. Die Gruppe hoffe darauf, dass die Kämpfe bis dahin völlig abgeebbt seien, so dass gute Voraussetzungen für Gespräche geschaffen seien.

Die Vereinten Nationen (UN) wollen einen neuen Anlauf für Friedensgespräche nehmen, obwohl eine Ende Februar in Kraft getretene Feuerpause brüchig ist. Der HNC hatte die nach seiner Einschätzung willkürlichen Angriffe der Regierungstruppen und Russlands auf Krankenhäuser, Märkte und Schulen heftig kritisiert.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit