21.02.2016 15:26:52

Täglich Tausende weitere Flüchtlinge in Griechenland


Berlin (Reuters) - In der Flüchtlingskrise zeichnet sich in der Ägäis keine Entspannung ab.

Allein am Samstag seien in Griechenland 3772 Menschen angekommen, teilte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR unter Berufung auf die örtlichen Behörden mit. Am Donnerstag lag die Zahl demnach sogar bei 4824 und damit auf dem höchsten Stand seit Anfang Januar. Kanzlerin Angela Merkel setzt darauf, dass die Türkei bei der Verringerung der Flüchtlingszahlen hilft. Im Gegenzug hat die EU drei Milliarden Euro und Visaerleichterungen in Aussicht gestellt. Die meisten Flüchtlinge reisen von Griechenland weiter in Länder wie Österreich, Deutschland oder Schweden.

Europäische Behörden gehen nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" davon aus, dass Einwanderer verstärkt die Route über Nordafrika nach Europa wählen werden. Allein in libyschen Küstenorten warteten zwischen 150.000 und 200.000 Flüchtlinge auf besseres Wetter, um die Fahrt übers Mittelmeer zu wagen, berichtete das Blatt unter Berufung auf Sicherheitskreise.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit