INDUSTRIE

ThyssenKrupp-Aktie zeitweise sechs Prozent im Plus - Stahlkonzern bestätigt nach Zuwächsen Prognose

ThyssenKrupp-Aktie zeitweise sechs Prozent im Plus - Stahlkonzern bestätigt nach Zuwächsen Prognose

WKN: 750000 ISIN: DE0007500001 thyssenkrupp AG

22,70 EUR
0,66 EUR 2,98 %
25.04.2017 - 17:59
13.08.2015 15:24:00

Die Generalüberholung zeigt Erfolge: Nach der schwersten Krise in der Konzerngeschichte wartet ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger mit einem kräftigen Gewinnanstieg auf. Mehr als ein Drittel legte der operative Gewinn im abgelaufenen Quartal zu, wie der Essener Traditionskonzern am Donnerstag mitteilte. "Wir haben große Fortschritte gemacht", sagte Hiesinger. Die Anleger sahen es ähnlich: Zeitweise sprang die Aktie um fast sechs Prozent.

Die Generalüberholung zeigt Erfolge: Nach der schwersten Krise in der Konzerngeschichte wartet ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger mit einem kräftigen Gewinnanstieg auf. Mehr als ein Drittel legte der operative Gewinn im abgelaufenen Quartal zu, wie der Essener Traditionskonzern am Donnerstag mitteilte. Die Stahltochter, die drastische Einsparungen verkraften musste, fuhr das beste Ergebnis seit fast vier Jahren ein. Auch die Geschäfte mit Aufzügen oder Autoteilen liefen gut, so dass ThyssenKrupp selbstbewusster auf das Gesamtjahr blickte: Der operative Gewinn soll 2015 am oberen Ende der Prognose von 1,6 bis 1,7 Milliarden Euro liegen. "Wir haben große Fortschritte gemacht", sagte Hiesinger. Die Anleger sahen es ähnlich: Zeitweise sprang die Aktie um fast sechs Prozent.

Der 55-jährige frühere Siemens-Manager hat den Stahlriesen seit seinem Antritt als Chef im Jahr 2011 gehörig umgekrempelt - er senkte die Ausgaben, strich Tausende Stellen und stieß Beteiligungen wie zuletzt die Tochter VDM ab. Seit Jahren machen der Schwerindustrie um Marktführer ArcelorMittal Überkapazitäten und ein starker Preisdruck durch neue Konkurrenten aus China und Russland zu schaffen. Nun erwartet die Branche zumindest in Europa eine Trendumkehr.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 (per Ende September) steigerte ThyssenKrupp das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 37 Prozent auf 539 Millionen Euro. Die Analysten hatten weniger erwartet. "ThyssenKrupp liefert weiter zuverlässig", lobte Jefferies-Stahlexperte Seth Rosenfeld. Der Aktienkurs werde wohl weiter nach oben gehen, da die Sorgen der Investoren verblassten. Unter dem Strich will der Konzern im Geschäftsjahr 2014/15 den Vorjahrsgewinn von 195 Millionen Euro deutlich übertreffen. Nach neun Monaten hat er schon knapp 300 Millionen Euro in der Kasse.

Auf Seite 2: FINANZCHEF KERKHOFF: WIR BRAUCHEN HÖHERE GEWINNE



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Wolfgang Rattay/Reuters

Aktien in diesem Artikel

ArcelorMittal S.A. 7,46 1,02% ArcelorMittal S.A.
Siemens AG 132,70 -0,04% Siemens AG
thyssenkrupp AG 22,77 2,68% thyssenkrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.04.17 thyssenkrupp buy Commerzbank AG
20.04.17 thyssenkrupp buy Jefferies & Company Inc.
18.04.17 thyssenkrupp Equal weight Barclays Capital
12.04.17 thyssenkrupp Outperform Robert W. Baird & Co. Incorporated
12.04.17 thyssenkrupp buy Jefferies & Company Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit