AKTIE DER WOCHE

Thyssenkrupp-Aktie: Aufwärts!

Thyssenkrupp-Aktie: Aufwärts!

WKN: 750000 ISIN: DE0007500001 thyssenkrupp AG

23,55 EUR
-0,07 EUR -0,30 %
15.12.2017 - 18:59
30.09.2017 07:05:00

Ein neuer "Super-Aufzug" wird in wenigen Jahren den globalen Aufzugsmarkt auf den Kopf stellen und den DAX-Konzern in eine Neubewertung führen. Langfristig orientierte Anleger steigen ein. Von Peter Schweizer

Die Berichterstattung um Thyssenkrupp in den Medien hat derzeit gleichwohl einen anderen Kern. Alles dreht sich um den potenziell kurz bevorstehenden Tata-Deal, der am 23. und 24. September in einer Art Showdown vom Aufsichtsrat abgesegnet werden soll, aber von Großaktionär Cevian, der Thyssenkrupp-Stiftung und den Arbeitnehmervertretern durchaus noch gekippt werden kann. In diesem Fall wären die Tage von Vorstandschef Heinrich Hiesinger gezählt.

Die Alternative wird hinter vorgehaltener Hand in einer Abtrennung der Sparten für Aufzüge, Automobilkomponenten und Großanlagen etwa durch einen eigenständigen Börsengang gesehen. Gleichzeitig könnte der Stahlbereich in Form einer Deutschland AG mit der Georgsmarienhütte und Salzgitter zusammengebracht werden, was aber bei Salzgitter derzeit noch keinen Rückhalt findet.

Egal wie es kommt - Thyssenkrupp wird es in seiner jetzigen Form nicht mehr lange geben. Klar ist auch unter Analysten, dass die Einzelteile des Konzerns wohl wesentlich mehr wert sind als die gegenwärtige Marktkapitalisierung von 15,1 Milliarden Euro bei einem für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 (per 30. September) erwarteten Umsatz von gut 41 Milliarden Euro. Das entspricht einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,36. Damit wird das DAX-Unternehmen wie ein reinrassiger Stahlkonzern bewertet, obwohl nur noch rund 20 Prozent des Umsatzes aus dem Stahlgeschäft stammen.

Analyst Björn Voss von Warburg Research sieht das Kursziel für die Aktie bei 32 Euro und hat bereits einen Konglomeratsabschlag von drei Euro eingerechnet. Niemand scheint aber so recht das Potenzial von Thyssenkrupp Elevator auf der Rechnung zu haben. Schließlich ist das Ganze zahlenmäßig noch schwer fassbar.

Revolution im Großstadtleben



Der Bereich Elevator Technology mit einem Umsatz um 7,7 Milliarden Euro und einer Ebit-Marge um die zwölf Prozent (geschätztes Ebit per 2016/17 um 900 bis 920 Millionen Euro) steht vor einer rasanten Zukunftsentwicklung. Es geht um den ersten seillosen Aufzug der Welt. Mit dem Aufzugssystem Multi, dem "Heiligen Gral der Aufzugbranche", beendet man die Monopolstellung des konventionellen Aufzugs - 160 Jahre nach seiner Erfindung. Als Technologiebasis gilt die in Deutschland erfundene Magnetschwebetechnik. Das Projekt Transrapid endete im finanziellen Desaster und wurde eingestellt. Die Technologie aber hat überlebt und wird den globalen Aufzugmarkt revolutionieren.

Die Vorteile des "Multis" sind ohnegleichen. In einem gewöhnlichen Hochhaus oder Wolkenkratzer beanspruchen konventionelle Aufzüge 40 bis 50 Prozent der insgesamt nutzbaren Fläche. Hier ist nur eine Kabine pro Schacht möglich. In der Folge steigt mit der Gebäudehöhe der Raumbedarf für herkömmliche Aufzüge beziehungsweise Aufzugschächte.

Das neue, mehrfach patentierte System von Thyssenkrupp fasst mehrere Kabinen in einer geringeren Schachtanzahl zusammen. Diese fahren in einer Dauerschleife in einem Schaft hinauf und im anderen hinunter. Somit bewegen sich die Kabinen auch horizontal. Auf diese Art und Weise verringert man den Platzbedarf des Aufzugs um bis zu 50 Prozent und erhöht in Wolkenkratzern oder Hochhäusern die nutzbare Fläche und damit den Objektwert um bis zu 25 Prozent. Das sind aber nicht die einzigen Vorteile.

Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: ThyssenKrupp AG, BO, BO

Aktien in diesem Artikel

FORM Holdings Corp 0,94 -1,37% FORM Holdings Corp
Salzgitter 44,54 -1,09% Salzgitter
thyssenkrupp AG 23,45 -1,20% thyssenkrupp AG

Aktienempfehlungen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.12.17 thyssenkrupp buy Jefferies & Company Inc.
14.12.17 thyssenkrupp Outperform Credit Suisse Group
13.12.17 thyssenkrupp Hold Kepler Cheuvreux
12.12.17 thyssenkrupp Underweight Barclays Capital
12.12.17 thyssenkrupp buy Warburg Research
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.103,56
0,27%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit