09.01.2016 12:47:08

Kairo (Reuters) - Bei einem Anschlag auf ein Hotel in Ägypten sind am Freitag mehrere Touristen verletzt worden, darunter möglicherweise ein Deutscher.

Über den Angriff auf das Bella Vista Hotel im Ferienort in Hurghada am Roten Meer lagen zunächst widersprüchliche Angaben vor. Aus Sicherheitskreisen und im staatlichen Fernsehen hieß es, es seien ein deutscher und ein dänischer Tourist verletzt worden. Den Kreisen zufolge waren die Angreifer mit einer Schusswaffe, einem Messer und einem Sprengstoffgürtel bewaffnet. Die Sicherheitskräfte hätten die Attacke abgewehrt und einen der Angreifer erschossen.

Dagegen erklärte das ägyptische Innenministerium, zwei mit Messern bewaffnete Angreifer hätten zwei Österreicher und einen Schweden verletzt. Einer der Attentäter stamme aus einem Vorort von Kairo. Das Auswärtige Amt in Berlin erklärte auf Anfrage zunächst, es gebe keine gesicherten Erkenntnise, ob auch deutsche Staatsbürger betroffen waren. Hurghada ist besonders bei Tauchern beliebt. Die Tourismus-Industrie ist eine wichtige Stütze der ägyptischen Wirtschaft.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit