Trump rechnet mit EU-Austritt der Briten

Trump rechnet mit EU-Austritt der Briten
24.03.2016 12:01:56

London (Reuters) - Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump rechnet damit, dass die Briten bei dem im Juni anstehenden Referendum für einen Austritt aus der Europäischen Union (EU) stimmen werden.

Hauptgrund dafür sei die Flüchtlingskrise. "Angesichts des Wahnsinns, der bei der Einwanderung passiert, mit den überall hereinströmenden Menschen, glaube ich, dass die Briten sich von der EU trennen werden", sagte Trump in einem am Donnerstag ausgestrahlten Interview des Fernsehsenders ITV.

Jüngste Erhebungen zeigen eine Spaltung der britischen Wählerschaft in dieser Frage. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage sind die Befürworter eines Austritts derzeit leicht in Führung. Rund 43 Prozent der vom Umfrageinstitut ICM befragten Briten wollen den sogenannten Brexit, nur 41 Prozent sprechen sich für den Verbleib in der EU aus. Rund 20 Prozent sind noch unentschlossen. Die Einwanderung ist dabei das Thema, das die Briten besonders umtreibt.

Trump erklärte, er spreche sich weder für die eine noch die andere Option aus. Demgegenüber macht sich US-Präsident Barack Obama für einen Verbleib Großbritanniens in der EU stark. Nur so könne das Land seinen globalen Einfluss bewahren, sagte er.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit