Vodafone lockt in Deutschland wieder neue Handykunden an

Vodafone lockt in Deutschland wieder neue Handykunden an

WKN: 555750 ISIN: DE0005557508 Deutsche Telekom AG

16,17 EUR
-0,10 EUR -0,62 %
17.01.2017 - 12:40
04.02.2016 14:26:51

Frankfurt/London (Reuters) - Vodafone stoppt dank Milliarden-Investitionen ins Netz und neuer Tarife erstmals seit zwei Jahren den Exodus von Mobilfunk-Kunden in Deutschland.

Die Zahl der Handynutzer sei im abgelaufenen Quartal um gut 170.000 auf 30,4 Millionen gestiegen, teilte das in Düsseldorf ansässige Unternehmen am Donnerstag mit. Über zwei Jahre steckte Vodafone insgesamt vier Milliarden Euro in den Netzausbau. Das Kundenplus ist jetzt der erste Erfolg für den im Herbst gestarteten neuen Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. Doch bleibt für den früheren Telekom-Austria-Boss noch viel Arbeit, da die Mobilfunk-Erlöse weiter schrumpfen – zuletzt um 1,7 Prozent. Der Gesamtumsatz inklusive der Festnetzsparte und dem Geschäft von Kabel Deutschland stagnierte im Zeitraum von Oktober bis Dezember bei 2,7 Milliarden Euro.

Vodafone war bei der Einführung des schnelleren Mobilfunk-Datenstandards LTE in Deutschland vor Jahren führend. Der Konzern – damals unter der Leitung des heutigen TUI-Chefs Friedrich Joussen - investierte viel in den Ausbau des Mobilfunknetzes und hoffte, LTE als Konkurrenz zu Festnetz-Breitbandanschlüssen etablieren zu können, was aber schiefging: Die neue Technologie erwies sich als wackelig. Vodafone steckte deswegen zu wenig in die Aufrüstung der UMTS-Technik. Massive Probleme bei Handy-Telefonaten und eine Kundenabwanderung waren die Folge. Profitiert haben die Rivalen Deutsche Telekom und die unter der Marke "o2" bekannte Telefonica.

VODAFONE-CHEF - NETZAUSBAU MACHT SICH BEZAHLT

Nicht nur in Deutschland, sondern auch auf seinen anderen europäischen Märkten hat Vodafone die Netze aufgerüstet. Das Geld kam aus dem Verkauf eines Anteils am US-Mobilfunkriesen Verizon. Der milliardenschwere Ausbau zahle sich aus, sagte Konzernchef Vittorio Colao. In vielen Ländern sei der Wettbewerb jedoch hart. Von Oktober bis Dezember legte der Konzernumsatz um 2,6 Prozent auf 10,3 Milliarden Pfund (13,5 Milliarden Euro) zu.

Vodafone sieht sich auf gutem Weg, das Jahresziel eines Betriebsgewinns (Ebitda) zwischen 11,7 bis 12,0 Milliarden Pfund zu erreichen. Anfang der Woche hatte Vodafone bekanntgegeben, erneut mit dem US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global über eine engere Kooperation zu sprechen, allerdings nur in den Niederlanden. Damit fallen die Fusionspläne der beiden Firmen wesentlich kleiner aus als gedacht. Derzeit gebe es keine Neuigkeiten zu den Gesprächen, sagte Colao. Liberty Global gehört in Deutschland der Kabelnetzbetreiber Unitymedia.

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Telekom AG 16,19 -0,43% Deutsche Telekom AG
Kabel Deutschland Holding AG 120,75 5,92% Kabel Deutschland Holding AG
Liberty Global PLC (A) 32,50 -2,78% Liberty Global PLC (A)
Telefónica Deutschland Holding AG 4,10 -0,68% Telefónica Deutschland Holding AG
Telekom Austria AG 5,56 0,80% Telekom Austria AG
Verizon Communications Inc. 49,00 -1,80% Verizon Communications Inc.
Vodafone Group PLC 2,40 -2,80% Vodafone Group PLC
Vodafone Group PLC (spons. ADRs) 24,05 -2,49% Vodafone Group PLC (spons. ADRs)

Aktienempfehlungen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.01.17 Deutsche Telekom Outperform BNP PARIBAS
16.01.17 Deutsche Telekom buy HSBC
13.01.17 Deutsche Telekom Neutral Macquarie Research
12.01.17 Deutsche Telekom buy Deutsche Bank AG
12.01.17 Deutsche Telekom Neutral Merrill Lynch & Co., Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit