Werkzeugmaschinenbauer erwarten leichten Produktionszuwachs

Werkzeugmaschinenbauer erwarten leichten Produktionszuwachs

WKN: 587800 ISIN: DE0005878003 DMG MORI

50,55 EUR
-0,15 EUR -0,30 %
20.10.2017 - 15:40
11.02.2016 14:31:40

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie rechnet trotz der zunehmenden Konjunktursorgen in diesem Jahr noch mit einem leichten Wachstum. "Wir erwarten für 2016 einen moderaten Zuwachs von einem Prozent", sagte der Chef des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW), Heinz-Jürgen Prokop, am Donnerstag in Frankfurt. 2015 hatte die Branche Maschinen im Rekordwert von 15,1 Milliarden Euro hergestellt, das war ein Zuwachs von vier Prozent zum Vorjahr. Die Aufträge stiegen um ein Prozent auf 14,9 Milliarden Euro.

Das Umfeld sei zuletzt schwieriger geworden, erklärte Prokop. Dabei machen ihm besonders die Probleme von Schwellenländern wie Russland, Brasilien und vor allem China Sorgen. Das Land ist der wichtigste Markt für die Branche. Allerdings gingen von dort zuletzt deutlich weniger Aufträge ein. Der VDW vertritt unter anderem die Interessen von Unternehmen wie DMG Mori (DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT), der früheren Gildemeister AG./hosjvh/enl/stb

Aktien in diesem Artikel

DMG MORI 50,50 -0,39% DMG MORI

Aktienempfehlungen zu DMG MORI

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.08.17 DMG MORI Verkaufen Independent Research GmbH
02.08.17 DMG MORI Reduce HSBC
30.06.17 DMG MORI Reduce HSBC
22.05.17 DMG MORI Reduce HSBC
19.05.17 DMG MORI Verkaufen Independent Research GmbH
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit