UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wintersturm hält USA in Atem - Mindestens sechs Tote

23.01.2016 17:42:11

Washington (Reuters) - Bei einem schweren Wintersturm sind in den USA mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen.

Sie starben in der Nacht zu Samstag bei Autounfällen auf vereisten Straßen in den Bundesstaaten Arkansas, Tennessee und Kentucky, wie die Polizeibehörden mitteilten. Zehn Staaten riefen den Wetter-Notstand aus.

In den Vororten Washingtons fielen am Samstag bis zu 58 Zentimeter Schnee, bevor der Sturm Richtung Philadelphia und New York weiterzog. Entlang der Ostküste waren Autobahnen durch die Schneeverwehungen unpassierbar, der Zug- und Flugverkehr wurde teils lahmgelegt. Vor allem in den Küstengebieten wuchs zudem die Gefahr von Überschwemmungen. Die starken Winde erreichten in Virginia bis zu 70 Meilen (113 Kilometer) pro Stunde, wie Meteorologe Greg Gallina vom Nationalen Wetter Institut sagte.

Auch New York kämpfte mit der weißen Pracht. Bis zum Sonntag wurde dort mit weiteren Schneefällen gerechnet, im Verlauf des Samstags sollte sich die Situation aber entspannen.

Von Wetterwarnungen waren 85 Millionen Menschen in mindestens 20 Bundesstaaten betroffen. Viele hatten sich vorab mit Lebensmittelvorräten versorgt. Der Wetter-Notstand wurde in den Staaten New Jersey, Pennsylvania, Maryland, Virginia, North Carolina, Georgia, Delaware, West Virginia, Tennessee und Kentucky ausgerufen, ebenso für die Stadt New York.

Airlines strichen laut dem Datenanbieter FlightAware.com im ganzen Land mehr als 4200 Flüge, die meisten davon an den Flughäfen New York, Philadelphia und Washington.

In der Hauptstadt Washington, wo die U-Bahn von Freitag bis Samstag ihren Betrieb einstellte, liegt der Schneerekord bislang bei 71 Zentimeter im Jahr 1922. Der höchste Stand in jüngster Zeit wurde im Jahr 2010 mit rund 45 Zentimetern gemessen. "Rekorde sind immer in der Nähe", sagte Gallina. Es war nicht ausgeschlossen worden, dass der Wintersturm für bis zu 90 Zentimeter Neuschnee in Washington sorgen könnte.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit