Dow Jones

07.03.2016 07:42:39

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Verluste nach starken Wochen


FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER - Am deutschen Aktienmarkt wird am Montag zunächst mit leichten Kursverlusten gerechnet. Der Broker IG taxierte den DAX zwei Stunden vor dem Handelsstart auf 9759 Punkte und damit 0,66 Prozent unter seinem Xetra-Schluss. Zuletzt hatte der deutsche Leitindex drei Wochen in Folge zugelegt, so dass Börsianer am Morgen nach wichtigen US-Daten und Nachrichten aus China von einer Verschnaufpause sprechen. Viele warten auch auf die EZB-Zinsentscheidung am Donnerstag.

USA: - GEWINNE - Die wichtigsten US-Indizes hatten am Freitag Gewinne verbucht. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) konnte die Marke von 17 000 Punkten letztlich jedoch nur knapp halten und den S&P 500 drückten einsetzende Gewinnmitnahmen zum Handelsende wieder unter 2000 Punkte. Der US-Arbeitsmarktbericht für Februar hatte ein Spannungsfeld zwischen Wachstumsoptimismus und Zinserhöhungssorgen geschaffen.

ASIEN: - OHNE KLAREN TREND - Asiens Börsen drifteten am Morgen auseinander. Leichten Verlusten in Tokio standen Gewinne auf dem chinesischen Festland gegenüber. Mit massiven Reformen will sich China gegen die schwächere Konjunktur stemmen. Nach dem neuen Fünf-Jahres-Plan sollen mehr Markt und weniger Staat, mehr Innovation und weniger Überkapazitäten die nötigen Triebkräfte für die zweitgrößte Volkswirtschaft freisetzen. Zu Beginn der diesjährigen Sitzung des Volkskongresses in Peking bereitete Premier Li Keqiang das Milliardenvolk aber auf schwierigere Zeiten vor: "Der Abwärtsdruck auf die Wirtschaft steigt."

^

DAX 9.824,17 0,74%

XDAX 9.804,18 0,17%

EuroSTOXX 50 3.037,35 0,81%

Stoxx50 2.860,26 0,67%

DJIA 17.006,77 0,37%

S&P 500 1.999,99 0,33%

NASDAQ 100 4.329,00 0,07%

Nikkei 225 16.911,32 -0,6% (7:15 Uhr)

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - FREUNDLICHER START - "Der Bund Future dürfte leicht verbessert in den Tag starten. Danach sollten die Marktteilnehmer eine abwartende Haltung einnehmen und den US-Arbeitsmarktbericht verarbeiten sowie in Richtung Tagung des EZB-Rats blicken", heißt es bei der National-Bank.

^

Bund-Future 165,12 -0,34%

°

DEVISEN: - KAUM BEWEGT - Der Euro tritt zu Wochenbeginn auf der Stelle. In der Vorwoche hatte er sich nach zwischenzeitlichem Rutsch in Richtung 1,08 US-Dollar letztlich bis knapp unter 1,10 Dollar erholt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0970 (Donnerstag: 1,0901) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9116 (0,9173) Euro.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,0993 -0,07%

USD/Yen 113,68 -0,22%

Euro/Yen 124,97 -0,30%

°

ROHÖL - WEITER GESTIEGEN - Am Rohölmarkt setzt sich die Erholung der vergangenen Wochen fort. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 39,44 US-Dollar. Das waren 72 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April stieg um 67 Cent auf 36,59 Dollar.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 17.873,22
0,25%
S&P 500 2.099,06
0,43%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit