25.02.2016 18:30:40

Deutsche Anleihen: Kaum verändert


FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Donnerstag wenig bewegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,02 Prozent auf 166,00 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,14 Prozent. Zuvor waren die Anleihen noch wegen den robusten Aktienmärkten unter Druck geraten.

Die im Handelsverlauf veröffentlichten Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA lieferten widersprüchliche Signale. Die am Vormittag veröffentlichten Daten zur Geldmenge in der Eurozone fielen etwas besser als erwartet aus. Die umlaufende Geldmenge M3 stieg im Januar stärker als im Vormonat und als von Ökonomen erwartet. Auch die Kreditvergabe der Banken zog etwas an. Die Daten dürften laut Ökonomen die Erwartungen an eine weitere Lockerung der Geldpolitik durch die EZB aber nur leicht dämpfen. So lag die Inflation in der Eurozone im Januar mit 0,3 Prozent immer noch weit entfernt von dem Inflationsziel der EZB, die eine Rate von knapp zwei Prozent anstrebt.

Die am Nachmittag in den USA veröffentlichten Daten zu den Aufträgen für langlebige Güter im Januar legten stärker als erwartet zu. "Vor diesem Hintergrund dürfte die Konjunkturzuversicht wieder größer werden", kommentierte Ulrich Wortberg Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die Daten signalisierten eine gestiegene Investitionsneigung der Unternehmen. Die Auswirkungen auf den Anleihemarkt hielten sich in Grenzen. Der Anstieg der Hauspreise in den USA blieb etwas hinter den Erwartungen zurück./jsl/tos

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit