18.03.2016 08:27:39

Deutsche Anleihen starten fester - Japans 10-Jahresrendite auf Rekordtief


FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag an die Kursgewinne der vergangenen beiden Tage angeknüpft und sind mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,15 Prozent auf 162,56 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,21 Prozent.

Nach einer ereignisreichen Handelswoche mit einer Reihe von wichtigen Zinsentscheidungen hielten sich die Anleger kurz vor dem Wochenende etwas zurück, hieß es aus dem Handel. Die nach Einschätzung von Experten sehr vorsichtige Haltung der US-Notenbank Fed mit Blick auf eine weitere Zinserhöhung in den USA bleibt das alles bestimmende Thema an den Finanzmärkten.

Etwas mehr Bewegung gab es am Morgen auf dem japanischen Anleihemarkt. Hier ging es mit den Renditen weiter nach unten und der Zinssatz für Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rutschte auf ein Rekordtief bei minus 0,135 Prozent. Damit liegt die Rendite für die richtungsweisenden Papiere unter dem Leitzins. Die japanischen Notenbank hat den Leitzins im Januar auf minus 0,1 Prozent gesenkt und am Dienstag unverändert belassen.

Im Tagesverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag könnten allerdings Daten zur Konsumlaune in den USA noch einmal für etwas Bewegung am Devisenmarkt sorgen./jkr/stb

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit