06.01.2016 21:56:39

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch von einem trüben Börsen- und Konjunkturumfeld profitiert. "Die Risikoaversion an den internationalen Finanzmärkten ist hoch", kommentierte Viola Julien, Analystin bei der Landesbank Hessen-Thüringen.

Die erneut aufgeflammten Sorgen um Chinas Wirtschaft und politische Unsicherheiten stützten die Kurse der als sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere. Neben dem jüngsten mutmaßlichen Atomtest in Nordkorea drückten die anhaltenden Spannungen zwischen den wichtigen Ölförderländern Iran und Saudi-Arabien auf die Stimmung.

Das Protokoll der US-Notenbank Fed zur letzten Sitzung Mitte Dezember - als sie erstmals seit der Finanzkrise die Zinsen angehoben hatte - zeigte laut Beobachtern eine vorsichtige Haltung der Währungshüter. Zwar hatte den Angaben zufolge niemand im geldpolitischen Ausschuss gegen diesen Schritt gestimmt. Doch für einige Mitglieder sei es eine "enge Entscheidung" gewesen, hieß es.

Zweijährige Staatsanleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,98 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 9/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte und rentierten mit 1,65 Prozent. Zehnjährige Papiere gewannen 17/32 Punkte auf 100 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,200 Prozent. Dreißigjährige Anleihen rückten um 1 3/32 Punkte auf 101 6/32 Punkte vor und rentierten mit 2,94 Prozent./gl/jha/

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit