Devisen: Eurokurs bleibt im New Yorker Handel knapp unter 1,11 US-Dollar

Devisen: Eurokurs bleibt im New Yorker Handel knapp unter 1,11 US-Dollar
14.03.2016 20:22:40

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) ist am Montag im New Yorker Handel knapp unter der Marke von 1,11 US-Dollar geblieben. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1098 Dollar und damit auf dem Niveau des späten europäischen Nachmittagsgeschäfts. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) zuvor auf 1,1119 (Freitag: 1,1090) Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8994 (0,9017) Euro.

Trotz des Rückgangs konnte der Euro seine starken Kursgewinne nach den EZB-Beschlüssen vom vergangenen Donnerstag teilweise halten. Die Notenbank hatte zwar die Geldschleusen durch zahlreiche Beschlüsse weiter geöffnet, gleichzeitig aber auch deutlich gemacht, dass vorerst nicht mit weiteren Maßnahmen im Kampf gegen die schwache Konjunktur und die zu niedrige Inflation zu rechnen ist. Überraschend starke Industriedaten aus der Eurozone gaben dem Euro zum Wochenstart keine positiven Impulse.

Die US-Währung hingegen profitierte Experten zufolge von Hoffnungen auf die US-Notenbank Fed. Der Markt rechnet zwar nicht damit, dass die Fed am kommenden Mittwoch den Leitzins weiter anhebt. Als Gründe für die derzeit abwartende Haltung gelten eine Konjunkturflaute in wichtigen Schwellenländern, die jüngsten Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten und enttäuschende US-Konjunkturdaten zu Beginn des Jahres.

Doch die Währungshüter könnten Signale für einen Zinsschritt in den kommenden Monaten liefern. Die Erwartungen für eine Anhebung im Juni seien gestiegen, hieß es am Markt. Damit würde der Dollar als Anlagewährung gegenüber dem Euro attraktiver./gl/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
1,1197
0,0017
0,15
114,107
0,1370
0,12
0,8527
0,0001
0,01
1,0952
0,0004
0,04
8,6847
0,0134
0,15
mehr Devisenrechner
pagehit