ETFS

Reich mit Plan: Die besten ETF-Sparpläne für 2017

Reich mit Plan: Die besten ETF-Sparpläne für 2017

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

16,38 EUR
-0,09 EUR -0,55 %
11.12.2017 - 18:59
16.09.2017 11:50:00

Seite 6 von 6



US-Unternehmensanleihen: Fette Rendite



Wer attraktive Renditen bei überschaubarem Risiko sucht, sollte 2017 nicht nur an Aktien denken. Gute Erträge versprechen auch die Anleihen amerikanischer Unternehmen. US-Unternehmensanleihen mit guter Bonität (Investment Grade) locken mit mehr als dreimal so hohen Renditen wie die Anleihen bonitätsstarker Unternehmen aus Europa und der Aussicht auf schöne Kursgewinne. Aktuell liegt etwa im marktbreiten Markit iBoxx USD Liquid Investment Grade Index die durchschnittliche Rendite zur Endfälligkeit der Anleihen aktuell bei 3,7 Prozent. Der Index enthält mehr als 1500 Unternehmensanleihen, die in US-Dollar notieren.

Aufgrund der starken Diversifikation und der noch immer sehr niedrigen Ausfallquote bei Investment-Grade-Anleihen bleibt das Risiko bei Investments in diese Papiere gering. Allerdings: Sollten in diesem Jahr die Zinsen - wie von vielen Experten erwartet - steigen, könnte das die Wertentwicklung des ETFs beeinträchtigen. Steigende Zinsen führen bei Anleihen zwangsläufig zu sinkenden Kursen.

Beim iShares $ Corp Bond Interest Rate Hedged ETF wird jedoch diese Gefahr weitgehend gebannt. Der ETF investiert ebenfalls in den marktbreiten iBoxx-IG-Index, wirkt dabei aber der Gefahr steigender Zinsen geschickt entgegen. Der ETF hält nämlich neben den Anleihen noch Short Positionen in Zins-Swaps. Bei steigenden Zinsen bringen diese Swaps ausreichend Gewinn um die Verluste der Anleihen auszugleichen. Deutschen Anlegern bleibt also die hohe Rendite der US-Unternehmensanleihen ebenso erhalten wie Kursgewinne aufgrund steigender Bonität.

Schon 2016 hätte sich ein Investment in den Anleihen-ETF gelohnt. Fast sechs Prozent Wertsteigerung brachte der ETF auf Dollar-Basis, 7,5 Prozent auf Euro-Basis. Beachtet werden muss allerdings das Wechselkurs-Risiko. Sollte der Dollar in den nächsten Monaten gegenüber dem Euro deutlich nachgeben, kann das Zinszahlungen und Kursgewinne auffressen. Allerdings ist diese Entwicklung eher unwahrscheinlich. Steigen die US-Zinsen wie erwartet, wird aller Voraussicht nach der Dollar aufwerten.

iShares $ Corp Bond Interest Rate Hedged ETF
ISIN: IE00BCLWRB83
Kosten: 0,25%

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: Ken Drysdale/Istockphoto

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit