SERIE FONDS-DICKSCHIFFE

DWS Top Dividende - Klassenprimus im Schlaraffenland

DWS Top Dividende - Klassenprimus im Schlaraffenland

WKN: 878841 ISIN: US17275R1023 Cisco Inc.

33,80 EUR
0,20 EUR 0,60 %
18.01.2018 - 18:58
06.01.2018 03:35:00

Hohe Dividenden und attraktive Wertzuwächse - das ist die Erfolgsbilanz des DWS Top Dividende. Seit Auflegung hat er seinen Anlegern eine Durchschnitts-Performance von 9,75 Prozent p.a. beschert. Zudem sei die Rallye noch nicht zu Ende, wie der Marktausblick 2018 verspricht. Da dürfte einem guten Start ins Neue Jahr nichts im Wege stehen. Von Ronny Kohl



Die Aussichten für Dividendenwerte sind so rosig wie lange nicht. In einer aktuellen Studie erwartet beispielsweise der britische Asset-Manager Janus Henderson ein Rekordergebnis für das Kalenderjahr 2017. Im 3. Quartal seien den Berechnungen zufolge die Ausschüttungen weltweit auf 328,1 Milliarden Dollar angestiegen, was einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 14,5 Prozent bedeutet. Das Wachstum basierte einerseits auf kräftigen Dividendenerhöhungen in den USA, Hongkong, Australien und Taiwan, sowie auf "üppigen Sonderdividenden". Aufgrund der starken Ergebnisse im zweiten und dritten Quartal prognostiziert das Haus für das Gesamtjahr eine kumulierte Rekorddividende von 1249 Milliarden Dollar, was um 7,4 Prozent über dem 2016er-Ergebnis liegt.



Und 2018? Erste Indikatoren zeigen, dass der positive Dividendentrend weitergeht. Nach Berechnungen von BÖRSE ONLINE winkt alleine bei den 30 DAX-Unternehmen im nächsten Jahr eine Rekordausschüttung von zusammen mehr als 35 Milliarden Euro. 25 Unternehmen werden demnach ihre Dividende anheben, Fresenius sogar zum 25. Mal in Folge. Bei fünf Unternehmen muss indes mit Kürzungen gerechnet werden. Das macht deutlich, dass es lohnt, die Dividendenkönige herauszupicken. So wie Thomas Schüssler, der seit gut zwölf Jahren mit großem Erfolg den DWS Top Dividende managt.


Der DWS Top Dividende ist der Prototyp des Dividendenfonds - er dürfte von den positiven Vorgaben erheblich profitieren. Die gute Stimmung an den Märkten und die Gewinnentwicklung der Unternehmen in Verbindung mit hohen Dividendenzahlungen bescherten seinen Anleger jüngst eine Rekordausschüttung von 500 Millionen Euro, also 3,20 Euro je Fondsanteil, die ausgekehrt wurden. Andererseits hat der 19,5 Milliarden Euro schwere DWS-Fonds mit seinen globalen Aktieninvestments seit Auflegung im April 2003 eine Durchschnitts-Performance von 9,75 Prozent p.a. geschafft, mit einer Volatilität von knapp über 10 Prozent (per 19.12.2017).

Wer zur Auflegung des Fonds 5000 Euro investiert hat, kann sich inzwischen über ein Vermögen von fast 20.000 Euro freuen, wobei die von Jahr zu Jahr gestiegenen Ausschüttungen mitgerechnet sind. Gleichwohl betont Schüssler regelmäßig, dass er für einen Aktienfonds eine defensive Anlagestrategie verfolgt, sodass sich die Anleger darauf verlassen können, dass der DWS Top Dividende mit weniger Risiko gefahren wird, als an den globalen Aktienmärkten zu erwarten wäre und entsprechend im Anteilswert weniger stark schwankt. Schüssler spricht bei seiner Anlagestrategie gern von Investments mit Hosenträgern und Gürtel, damit so schnell nichts verrutscht.

Grundsätzlich ist indes nicht von der Hand zu weisen, dass der Fonds durch seine Aktieninvestments ein deutlich höheres Risiko eingehen muss, als es beispielsweise mit Anleihepositionen verbunden wäre. Das ist der Preis für die Chance auf Kursgewinne und eben die attraktiven Dividenden. Seine größte Länderposition unterhält Schüssler in den USA mit rund 35 Prozent des Fondsvolumens, die er angesichts der anstehenden Steuerreform sicherlich auch noch eine zeitlang halten wird. Die nächstgrößeren Positionen sind Deutschland, Schweiz, Japan und Großbritannien.

Auf Seite 2: Konzentration auf Qualitätstitel



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit