MSCI Aktie [WKN DE: A0M63R / ISIN: US55354G1004]

25.03.2016 07:00:00

Fonds

Die smarte Antwort auf ETFs


Acatis hat vor gut einem Jahr drei neue Smart-Beta-Fonds aufgelegt, die auf regelbasierten Indizes fußen. Ein Selbstläufer waren sie bislang noch nicht. Von Jörn Kränicke

Smart-Beta-Fonds verortet man in der Regel bei den ETF-Anbietern. Warum aber sollte man das Feld nur den passiven Playern überlassen, hat sich Acatis-Chef Hendrik Leber gedacht und vor gut einem Jahr selbst drei verschiedene Strategien auf den Markt gebracht. Sie bilden verschiedene Indizes von Acatis synthetisch ab. Verantwortlich für die Modulor-Reihe ist Kevin Endler. Bislang ist der Absatzerfolg der Fonds überschaubar geblieben. "Das ist schade. Gute Produkte finden nicht automatisch einen Käufer. Wir hatten auf geringe Kosten gesetzt und damit auf einen Pull durch Kunden gehofft. Aber offensichtlich brauchen diese Produkte einen aktiveren Vertrieb und, wie so oft, Zeit. Unser Vertrieb vertreibt diese Produkte bewusst nicht aktiv", erklärt Leber. Derzeit sind in den drei Fonds etwa 25 Millionen Euro angelegt. Bis zum Jahresende hofft Leber, dies auf 50 bis 100 Millionen Euro zu steigern. Zudem setzt er weiter auf diesen systematischen Zweig. "Ich hatte schon öfter gesagt, dass ich auf eine bimodale Zukunft setze: auf der einen Seite der Handwerksbetrieb mit den individuellen Produkten, auf der anderen Seite die maschinelle Fertigung - und dazwischen wahrscheinlich nichts. In beiden Polen wollen wir präsent sein", erklärt Leber.

Interessant sind die Modulor-Produkte auf alle Fälle. Etwa der Modulor-Low-eVar-hedged-Index. Er nutzt die "Low-Risk-Anomalie" aus und investiert in 100 unterbewertete Aktien, die sehr geringe plötzliche Kursstürze erwarten lassen. Infrage kommen dabei nur Aktien mit mehr als einer Milliarde Euro Börsenwert. Zudem gibt es regionale Unter- und Obergrenzen: 25-55 Prozent für Europa und die USA, 5-25 Prozent für Asien und 0-15 Prozent für Schwellenländer. Die Titel werden zwischen 0,7 und 1,3 Prozent gewichtet. Zudem wird das Portfolio ständig zu 50 Prozent gegen den MSCI-World-Index abgesichert. Grund: "Bei Aktien ist das Marktrisiko das größte Risiko, das wir auf diese Weise ausschalten", sagt Endler aus dem Modulor-Team. Überdies sei es kostengünstiger, das Portfolio fix statt flexibel abzusichern.

Die Modulor-Fonds bringen gute Anlagen mit. Gerade der eVar hedged ist eine Alternative zu Mischfonds.






Bildquelle: ACATIS Investment GmbH

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
 
Suchen
 

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit