MINDESTLOHN

Zahlen und Fakten zum gesetzlichen Mindestlohn

Zahlen und Fakten zum gesetzlichen Mindestlohn
03.07.2014 21:05:32

Seite 3 von 5

WELCHE ÜBERGANGSREGELUNGEN GIBT ES?

* Den Zeitungsverlagen soll die Umsetzung des Mindestlohns erleichtert werden, indem sie die 8,50 Euro für ihre etwa 160.000 Zusteller im Jahr 2015 um 25 und 2016 um 15 Prozent unterschreiten dürfen. 2017 sollen dann 8,50 Euro gezahlt werden - selbst wenn die Lohnuntergrenze bereits angehoben wurde.

* Saisonarbeiter wie Erntehelfer oder Aushilfen in der Gastronomie, erhalten vom kommenden Jahr an prinzipiell den Mindestlohn. Kost und Logis können damit aber verrechnet werden. Um die Arbeitgeber zu entlasten, sollen solche Jobs zudem für 70 statt wie bisher für 50 Arbeitstage von Sozialabgaben befreit sein. Diese Regelung wird auf vier Jahre befristet.

* Darüber hinaus gibt es Übergangsregelungen für einzelne Branchen. Per Tarifvertrag können sie auf Grundlage des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes bis Ende 2016 unterhalb des Mindestlohns bleiben.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5