1000 PROZENT-DEPOT

Alle Positionen im Kurz-Check

Alle Positionen im Kurz-Check
03.02.2017 13:21:20

Bei zwei der drei im 1000%-Depot enthaltenen Inlinern wird der Stopp erhöht. Die aktuellen Potenziale bis zu unserem Gewinnziel betragen 74, 85 und 200 Prozent. Von Stefan Mayriedl



Schauen wir uns zum Wochenausklang die inzwischen wieder drei Positionen des 1000%-Depots näher an, ehe gegebenenfalls nächste Woche noch ein vierter Wert dazu geholt wird.

Anfängliche Verluste gibt es beim frisch gekauften Brent-Oil-Inliner SC0T3J. Der Schein weist Schwellen bei 48,00 und 60,00 Dollar auf, die bis zum 18. April scharf gestellt sind. Derzeit besteht die Gefahr einzig auf der Oberseite und wir achten auf die 52-Wochen-Hochs auf Schlusskurs- (57,59 Dollar) und Intraday-Basis (58,60 Dollar). Der Stopp wird leicht von 1,20 auf 1,30 Euro angehoben.

Bereits leicht ins Plus gezogen sind die EUR-USD-Inliner SC0X2M. Die Schwellen 1,045 und 1,10 Dollar sind bis zum 17. März scharf gestellt. Durch die heutige Konsolidierung sind beide Schwellen etwa gleich weit entfernt. Der erste Stopp wird bei 1,40 Euro platziert.

Inzwischen mit 23 Prozent ins Plus gezogen ist der Deutsche-Bank-Inliner HU8SJA. 17,00 und 21,00 Euro lauten die bis zum 15. März aktiven Schwellen. Wir belassen den Stopp vorerst bei 2,00 Euro. Alle drei Inliner weisen darüber hinaus Verkaufslimits bei 6,00 Euro auf, was Stand jetzt Gewinne zwischen 74 und 200 Prozent bringen würde.

Name WKN Stückzahl Kaufkurs Geldkurs Ziel Stoppkurs Aktueller Wert
Brent-Oil-Inliner SC0T3J 55 2,63 2 6 1,3 110
Deutsche-Bank-Inliner HU8SJA 50 2,81 3,45 6 2 172,5
EUR/USD-Inliner SC0X2M 50 3,2 3,24 6 1,4 162
Cash 542
Depotwert 986,5
alle Werte in Euro; Stand 03.02.17 Performance seit 1.1.17: +24,6 %

Weitere Links:

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Bank AG 17,10 3,39% Deutsche Bank AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent) 63,51 0,26
0,41
pagehit