DAX-CHARTANALYSE

DAX: Ausbruch abwarten

DAX: Ausbruch abwarten

WKN: A2DK2B ISIN: IT0005239378 UniCredit S.p.A. Az.

01.12.2017 09:17:25

Erst wenn der Deutsche Aktienindex die aktuell ausgebildete Handelsspanne nach oben oder nach unten verlässt, wird der weitere kurzfristige Trend klarer. Dann dürfte sich der entsprechende Bewegungsimpuls in Ausbruchsrichtung weiter fortsetzen. Aktuell sieht es wieder mal ein bisschen gefährlicher aus.







Auch weiterhin stecken die Kurse in der Tradingrange zwischen rund 12.900 und 13.250 fest. Die vergangenen Tage zeigten das Unvermögen des Marktes, diese Spanne nach oben zu verlassen: Am dort verlaufenden Monatsdurchschnitt (grün) kam es wiederholt zu einer deutlichen Richtungsumkehr des DAX nach Süden. Nun dürfte sich das Handelsgeschehen daher zunächst wieder auf der Unterseite dieser Seitwärtsbewegung fokussieren.

Auf Seite 2: Wohin das Abwärtspotenzial reicht, wenn der Index unter die 12.900er-Marke einbricht, zeigt der Tageschart



Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.153,70
0,83%
pagehit