UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX-CHARTANALYSE

DAX: Jetzt die Gewinne sichern!

04.03.2016 09:39:00

Der kurzfristige, in der ersten Februarhälfte begonnene Aufwärtstrend im DAX kann sich zwar in den kommenden Tagen weiter fortsetzen, dürfte jetzt aber erst einmal pausieren.

von Andreas Büchler




Chart 1 - DAX im Intraday-Chart







Mehr als fünf Prozent kletterte der DAX gestern bereits über seinen Monatsdurchschnittskurs (21-Tage-Linie, blaue Kurve im Chart). Damit ist das Aufwärtspotenzial vor dem Wochenende mit hoher Wahrscheinlichkeit zu großen Teilen ausgereizt, denn in der Vergangenheit entfernte sich der DAX nur sehr selten weiter nach oben von seinem Mittelwert (blauer Indikator unter dem Tageschart). Es wird daher nun Zeit, sich auch einmal auf eine Atempause des Marktes einzurichten, und Profite zu realisieren. Da sich vermutlich mehrere Marktteilnehmer zur Zeit überlegen, Kasse zu machen, kann es schnell wieder abwärts gehen - insbesondere kurz vor dem Wochenende besteht die Tendenz, Gewinne mitzunehmen.

Das Potenzial nach unten ist im Normalfall jedoch beschränkt, schon bei 9770 und dann bei etwa 9695/9715 zeigt sich unter dem Mikroskop im hoch aufgelösten Chart der vergangenen beiden Tage wieder erstes, schwaches Kaufinteresse (rot = DAX außerbörslicher Handel, schwarz = DAX Börsenhandel). Im länger zurück reichenden 1-Stunden-Chart ist dann bei 9600 eine erste Ex-Widerstandszone als potenzieller stärkerer Kaufbereich erkennbar, ein Rollentausch ehemaliger Hürden hin zur Unterstützung ist häufig zu beobachten.

Bei einer stärkeren Korrektur, die aber wenn überhaupt, dann nur im Verlauf der kommenden Woche zu beobachten sein könnte, ist die 21-Tage-Linie (Monatsdurchschnitt) bei aktuell knapp 9315 das nächste Ziel. Erst darunter würde die Bärenmarktrally in Gefahr geraten. Wahrscheinlicher ist derzeit aber noch nach einer - wie auch immer gearteten - Korrektur ein erneuter Anlauf auf den Bereich um 9900, der dann auch durchbrochen werden könnte. Das nächste Ziel liegt dann bei 10.120/10.170, wo weitere Wendepunkte in den Charts erkennbar sind.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, privat

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.319,55
0,70%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 226,22
0,17%
pagehit