DAX-CHARTANALYSE

DAX: Neues Schwächesignal

DAX: Neues Schwächesignal

WKN: A2DK2B ISIN: IT0005239378 UniCredit S.p.A. Az.

22.08.2017 09:13:09

Der Deutsche Aktienindex beendete die Vorwoche mit negativen Vorzeichen, was auch für die nähere Zukunft tendenziell eher Schwäche erwarten lässt: Das zuletzt zeitweise um 12.100 auftauchende Kaufinteresse ist erneut ausgeblieben, damit rücken nun wieder deutlich tiefere Kursziele in den kurzfristigen Fokus. Von Franz-Georg Wenner





Der Ausbruch des Marktes unter die 12.100er-Marke nach unten ist nun bereits der zweite Ausflug unter diese einstige Stabilisierungszone, die in den kommenden Tagen daher keine Bedeutung mehr haben dürfte. Jetzt ist frühestens wieder an den Wendepunkten vom ersten Jahresdrittel (untere blau punktierte Linien) um 11.850/11.920 wieder mit einer kurzen Atempause zu rechnen, hier stoppte auch die jüngste Korrektur schon einmal. Die Untergrenze des aktuellen Abwärtstrendkanals (rot punktiert) verläuft auf gleicher Höhe, was die Chance auf eine Stabilisierung dort zusätzlich steigert.

Auf Seite 2: Allzu weit nach oben dürfte es selbst bei einer kurzfristigen Bodenbildung aber nicht gehen, das zeigt der hoch aufgelöste Chart der Vortage



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 11,62 -0,51% Commerzbank

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.991,28
0,01%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 221,74
-0,30%
pagehit