DAX-CHARTANALYSE

DAX: Schwächeanfall zur falschen Zeit

DAX: Schwächeanfall zur falschen Zeit
03.08.2017 09:30:00

Die Erholung am Dienstag erwies sich wie befürchtet nur als Strohfeuer und wurde von Anlegern zum Ausstieg genutzt. Erneut kam es nicht zu Anschlusskäufen über wichtigen Widerständen. Doch nicht nur im kurzfristigen Chartbild trüben sich die Aussichten nun weiter ein. Konsequenzen hat der Rückschlag auch auf mittelfristiger Ebene.







Starke Wall Street hin oder her - solange der Euro weiter aufwertet, bleiben DAX-Anleger in Deckung. Deutlich zeigt sich dies im Vier-Stunden-Chart. Bereits knapp unter der ersten, relevanten Verkaufszone bei rund 12.320 drehte der Markt wieder nach unten.

Im Ergebnis zeigt das Kursbild einen seit dem Rekordhoch bestehenden Abwärtskanal. Die Unterseite der Range verläuft heute bei rund 12.030 und damit bereits im Dunstkreis der runden Schwelle von 12.000. Vorgelagert stellt das kleine Doppel-Tief vom Monatswechsel eine potenzielle Wendemarke dar, die aber kaum tragfähig sein dürfte. Zugleich bleiben die Perspektiven auf der Oberseite limitiert: Gut ein Prozent über dem aktuellen Niveau liegt der zähe Verkaufsbereich bei 12.310/12.320. Kurse darüber sind zwar möglich, aber unwahrscheinlich.

Auf Seite 2: DAX scheitert an Rückeroberung



Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.991,28
0,01%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 221,74
-0,30%
pagehit