DAX-CHARTANALYSE

DAX: Verkäufe überraschen nicht

DAX: Verkäufe überraschen nicht

WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001 Commerzbank

11,59 EUR
-0,05 EUR -0,44 %
20.10.2017 - 17:03
18.08.2017 10:42:14

Umschwung nach unten: Für Anleger, die den Verlauf des Deutschen Aktienindex in den Vortagen genau verfolgt haben, kommt die jüngste Schwäche des Marktes nicht unerwartet. Zu viele charttechnische Einflussfaktoren wirkten sich negativ auf den Kurs aus, die nächste Zielmarke liegt noch weiter südlich. Von Franz-Georg Wenner





Nachdem der DAX an der Obergrenze seines mittelfristigen Abwärtstrendkanals wieder nach unten abgedreht hat (rot punktiert), gewinnen Verkäufer erneut verstärkt die Oberhand. Der Abgabedruck könnte sich diesmal bis zur Trendkanal-Südgrenze um 11.850 fortsetzen, die seit Juni ebenfalls schon mehrfach getestet wurde. Sie fällt mit einer vor allem im ersten Quartal des Jahres bereits erprobten, horizontalen Wendezone zusammen. Davor bietet allenfalls noch die 12.100er-Marke mutigen Tradern eine vorzeitige Kaufoption, von der allerdings auf Grund des hohen Risikos eher abzuraten ist.

Auf Seite 2: In vielen Aufwärtstrends lockt der 200-Tage-Durchschnitt des Index wieder Käufer an



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 11,62 -0,51% Commerzbank

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.991,28
0,01%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 221,74
-0,30%
pagehit