DAX-CHARTANALYSE

DAX: Verkäufe werden gefährlicher

DAX: Verkäufe werden gefährlicher

WKN: A2DK2B ISIN: IT0005239378 UniCredit S.p.A. Az.

10.11.2017 09:25:00

Noch hat die laufende Korrektur kein bedrohliches Ausmaß erreicht. Doch Besorgnis erregend ist die Geschwindigkeit, mit der sich der Deutsche Aktienindex zielsicher nach unten bewegt. Auch die parallel zur Abwärtsbewegung steigenden Umsätze am Markt tragen nicht gerade zur Beruhigung der Investoren bei. Von Andreas Büchler





Nach dem steilen Anstieg des Index - seit September immerhin rund 1500 Punkte - hat sich offenbar doch einiges an Abgabedruck angestaut: Der DAX eröffnete an zwei der zurückliegenden drei Handelstage am Tageshoch, und fiel dann kontinuierlich um nahe am Tief zu schließen. Diese Entwicklung wird von deutlich zunehmendem Handelsvolumen begleitet, ist also ernst zu nehmen.

Auf Seite 2: Die laufenden Gewinnmitnahmen werden beängstigend, wenn der Markt weitere wichtige Kursmarken nach unten durchbricht



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.172,96
0,88%
pagehit