DAX-CHARTANALYSE

DAX: Was Anleger vor der EZB-Sitzung am Donnerstag tun sollten

DAX: Was Anleger vor der EZB-Sitzung am Donnerstag tun sollten

WKN: 802200 ISIN: DE0008022005 HypoVereinsbank

19.07.2017 08:55:19

Mit den Verlusten in den vergangenen Tagen hat sich die Ausgangslage für den DAX weiter zugespitzt. Während im übergeordneten, langfristigen Bereich der Aufwärtstrend noch intakt ist, zeigt vor allem die Analyse der kurzfristigen Perspektive vermehrt Warnsignale. Bereits heute könnte eine Vorentscheidung fallen. Im Fokus der Anleger steht die EZB-Sitzung am Donnerstag. Von Franz-Georg Wenner





Aus dem Blickwinkel der Vogelperspektive kann für den deutschen Aktienmarkt noch ein gutes Zeugnis ausgestellt werden. Die seit Ende 2016 steigende 200-Tage-Linie (violett) signalisiert ebenso wie die Serie anziehender Hoch- und Tiefpunkte einen Aufwärtstrend (grüne Linien). Langfristig wird der Markt somit von der Nachfrageseite gelenkt, weiter steigende Kurse sind grundsätzlich wahrscheinlicher als ein neuer Bärenmarkt.

Der Tageschart seit 2015 offenbart weitere wichtige Details. Mit aktuell 12.400 testet der DAX den alten Höchstkurs von vor zwei Jahren. Für viele Investoren stellt die Schwelle eine wichtige Orientierungsmarke dar. Sollte der DAX die Hürde unterschreiten, könnten schnell Sorgen vor einem Fehlausbruch aufkommen und den Index zügig bis an die untere Kanalgrenze bei 12.150 drücken.

Auch aus statistischer Sicht ist der Kursbereich relevant: Seit November entfernte sich der DAX zwei Mal um drei Prozent von der 21-Tage-Linie nach unten (Indikator unter dem Tageschart). Übertragen auf die aktuelle Ausgangslage würde dies auf ein Rückschlagpotenzial bis ungefähr 12.190 hinauslaufen.

Auf Seite 2: Erholungschancen nicht unterschätzen



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 11,62 -0,51% Commerzbank

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.991,28
0,01%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 221,74
-0,30%
pagehit