DAX-CHARTANALYSE

DAX: Widerstände häufen sich

DAX: Widerstände häufen sich

WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001 Commerzbank

11,59 EUR
-0,05 EUR -0,44 %
20.10.2017 - 17:03
09.08.2017 09:14:32

Der Deutsche Aktienindex wird zunehmend mit kursbremsenden Einflussfaktoren konfrontiert, die in der Summe wieder zu einem stärker werdenden Verkaufsdruck führen könnten. Noch setzt sich die Seitwärtsbewegung der vergangenen Wochen zwar fort, doch das kurzfristige Risiko auf der Unterseite steigt an. Von Franz-Georg Wenner





Unverändert wird der Index zur Wochenmitte zwischen rund 12.100 und 12.320/30 Punkten gehandelt. Diese - bereits mehrfach auf beiden Seiten bestätigte - Range besteht bereits seit der letzten Juli-Woche. Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Handelsspanne nur ein kleiner Baustein im Gesamtbild ist: Sie ist Teil eines übergeordneten Abwärtstrends (rot punktiert), der Tempo und Marschrichtung zuverlässig seit Anfang Juni vorgibt. Die Obergrenze dieses Kurskorridors ist nun nahe und bildet um 12.400 zusammen mit dem rund 50 Punkte tiefer verlaufenden Monatsdurchschnitt (grün) eine charttechnische Barriere. Denn viele verkaufswillige Marktteilnehmer dürften sich mit dem Ausstieg aus dem DAX an diesen schon bewährten Kursmarken orientieren.

Damit bleibt die Unterseite im Fokus, hier reicht der Kanal bis etwa 11.850/11.920 an die zuletzt im März und April gehandelten Zwischentiefs des Index. Sollte der DAX die eingangs erwähnte Tradingrange bei 12.100 nach Süden durchbrechen, liegt hier das nächste Kursziel.

Auf Seite 2: Auch stärkere Korrekturen sind möglich



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 11,62 -0,51% Commerzbank

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.991,28
0,01%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 221,74
-0,30%
pagehit