DAX-CHARTANALYSE

Dax: Das Rekordhoch muss noch warten

Dax: Das Rekordhoch muss noch warten

WKN: A2DK2B ISIN: IT0005239378 UniCredit S.p.A. Az.

29.09.2017 09:30:20

Der Deutsche Aktienindex zeigt eine ungebrochene Aufwärtsdynamik und ist nicht mehr weit vom bisherigen Allzeit-Höchststand entfernt. Doch ein Ausbruch über diese Kursschwelle dürfte nicht mehr so einfach werden, wie der Anlauf daran. Selbst in der kommenden Handelswoche ist dies eher unwahrscheinlich. Von Andreas Büchler







Aktuell bestimmt die Käuferseite wieder das Marktgeschehen, was sich am besten an den Kerzencharts der Vortage ablesen lässt, die Eröffnungs-, Hoch-, Tief- und Schlusskurs eines jeden Tages anzeigen. Aus dieser Perspektive wird schnell erkennbar, dass der Markt nun wieder verstärkt am oberen Ende seiner Tageshandelsspanne schließt (kein weißer "Docht" an der Kerze) und dass generell Schlusskurse höher als Eröffnungskurse des jeweiligen Tages liegen (Kerze ist weiß).

Ein in der Regel zuverlässiges Warnsignal vor einer drohenden Korrektur (roter Pfeil rechts außen) bestätigte sich nicht - es kommt zustande, wenn der Markt zwar kurz im Tagesverlauf ansteigt, dann aber alle Gewinne bis zum Handelsende wieder abgibt. Bereits in der ersten Monatshälfte versagte dieser sonst eher verlässliche Korrekturalarm (grüne Kreismarkierung), damals schloss sich eine weitere Aufwärtswelle an.

Auf Seite 2 - Eine stärkere Rally wird aktuell vom Aufwärtstrendkanal im Chart der Vortage ausgebremst.



Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.125,64
-0,44%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 222,79
-0,01%
pagehit