DAX-SCHLUSSBERICHT

Dax-Rekordjagd setzt sich fulminant fort

Dax-Rekordjagd setzt sich fulminant fort
01.11.2017 18:15:41

Das weiterhin freundliche Börsenumfeld hat dem Dax (DAX 30) am Mittwoch den vierten Rekordstand in Folge beschert. Der deutsche Leitindex zog stark an und knackte erstmals in...

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das weiterhin freundliche Börsenumfeld hat dem Dax (DAX 30) am Mittwoch den vierten Rekordstand in Folge beschert. Der deutsche Leitindex zog stark an und knackte erstmals in seiner Geschichte die Marke von 13 400 Punkten. Am Ende stand ein Plus von 1,78 Prozent auf 13 465,51 Punkte. Seine Bestmarke liegt nun bei 13 488,59 Punkten.

Der MDAX, in dem die Aktien mittelgroßer deutscher Unternehmen vertreten sind, zeigte sich ebenfalls in Rekordlaune und gewann 0,78 Prozent auf 26 860,48 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDAX zog um 1,04 Prozent auf 2571,48 Zähler an und hielt sich damit weiter auf dem höchsten Niveau seit 2001.

Als hilfreich nach der Feiertagspause am Dienstag erwies sich unter anderem der weiter schwächelnde Euro, der Exporte in Länder außerhalb des gemeinsamen Währungsraums tendenziell erleichtert. Zudem ging es an der tonangebenden Wall Street mit der Rekordjagd auch im November weiter

Spitzenreiter im Dax waren die Vorzugsaktien von Volkswagen (Volkswagen (VW) vz), die um 4,78 Prozent in die Höhe schnellten. Die Diesel-Krise der Wolfsburger ist zumindest mit Blick auf die Kurstafel bereits Geschichte. Die Papiere des Autobauers überwanden den Wert von 162,40 Euro. So viel hatten die Anteilscheine vor dem Bekanntwerden des Skandals im September 2015 gekostet. Mit einem Gewinn von gut 4 Prozent sicherten sich die Anteilscheine des Chipherstellers Infineon nach einem positiven Analystenkommentar der Bank UBS den zweiten Platz im Leitindex.

Die Aktien der Deutschen Telekom (Deutsche Telekom) hingegen konnten von der guten Börsenstimmung nicht profitieren. Sie büßten knapp 2 Prozent ein, nachdem das japanische Wirtschaftsblatt "Nikkei" berichtet hatte, dass der japanische Konzern Softbank nicht länger an einer Fusion seiner Mobilfunktochter Sprint mit der rivalisierenden Telekom-Tochter T-Mobile US interessiert sei.

Im MDax gehörten die Anteilscheine von Airbus (Airbus SE (ex EADS)) mit einem Plus von rund 3 Prozent zu den Favoriten. Sie profitierten - wie schon am Vortag im Pariser Handel - von positiv aufgenommenen Quartalszahlen des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns.

Abgeschlagenes Schlusslicht im SDAX der gering kapitalisierten deutschen Unternehmen war Biotest (Biotest vz): Die Anteilscheine des Anbieters von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln brachen wegen möglicher Probleme bei der Übernahme durch den chinesischen Investor Creat Group um gut 11 Prozent ein.

Für den EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) ging es um 0,64 Prozent auf 3697,40 Punkte nach oben. Der Pariser Leitindex CAC 40 schloss etwas moderater im Plus, während der FTSE 100 in London nahezu auf der Stelle trat. An der Wall Street legte der US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) moderat zu.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,19 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) stieg um 0,02 Prozent auf 141,66 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,07 Prozent auf 162,61 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1612 (Dienstag: 1,1638) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8612 (0,8593) Euro./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Aktien in diesem Artikel

Airbus SE (ex EADS) 85,25 0,44% Airbus SE (ex EADS)
Deutsche Telekom AG 15,00 0,27% Deutsche Telekom AG
Infineon AG 24,48 0,74% Infineon AG
Softbank Corp. 72,71 0,33% Softbank Corp.
Sprint 5,20 0,78% Sprint
UBS AG 14,48 0,22% UBS AG
Volkswagen (VW) AG Vz. 165,40 4,19% Volkswagen (VW) AG Vz.

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.058,66
0,50%
TecDAX 2.543,60
1,24%
Dow Jones 23.442,43
0,36%
MDAX 26.567,65
0,48%
SDAX 11.747,75
0,32%
EURO STOXX 50 3.561,41
0,39%
FTSE 100 7.389,46
0,12%
CAC 40 5.340,45
0,40%
NIKKEI 225 22.261,76
-0,60%
EURO STOXX 388,14
0,44%
REX Gesamt Kursindex 141,56
0,07%
pagehit