UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

MARKTBERICHT

Enttäuschende US-Daten belasten Dollar und Aktien

Enttäuschende US-Konjunkturdaten haben dem Dollar und den Aktienmärkten rund um den Globus zu schaffen gemacht. Der Dax weitete am Mittwoch seine Verluste aus und notierte mit 9380 Punkten 2,1 Prozent im Minus, der EuroStoxx50 verlor 2,6 Prozent auf 2876 Zähler. An der Wall Street rutschte der Dow-Jones-Index um 0,7 Prozent ins Minus. Der Euro stieg um rund einen US-Cent auf 1,1044 Dollar an und notierte damit so hoch wie zuletzt Mitte Dezember.

Enttäuschende US-Konjunkturdaten haben dem Dollar und den Aktienmärkten rund um den Globus zu schaffen gemacht. Der Dax weitete am Mittwoch seine Verluste aus und notierte mit 9380 Punkten 2,1 Prozent im Minus, der EuroStoxx50 verlor 2,6 Prozent auf 2876 Zähler. An der Wall Street rutschte der Dow-Jones-Index um 0,7 Prozent ins Minus. Der Euro stieg um rund einen US-Cent auf 1,1044 Dollar an und notierte damit so hoch wie zuletzt Mitte Dezember. Während die Europäer angesichts eines steigenden Wechselkurses um ihre Exportchancen bangen, fürchten die US-Anleger ein Ende des konjunkturellen Erholung.

Der ISM-Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe in den USA war im Januar überraschend schlecht mit 53,5 Punkten ausgefallen. Analysten hatten im Schnitt mit 55,1 Zählern gerechnet.

Reuters

Weitere Links:


Bildquelle: Julian Mezger für Finanzen Verlag

Indizes in diesem Artikel

DAX 9.612,27
1,75%
pagehit