UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ölpreise fallen - Produzententreffen im April dürfte Angebot nicht dämpfen

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag im Handelsverlauf gefallen. Händlern zufolge gibt es Spekulationen, dass ein im nächsten Monat stattfindendes Treffen Öl produzierender Staaten keinen dämpfenden Einfluss auf das Überangebot haben dürfte. Ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete zuletzt 39,92 US-Dollar und damit 52 Cent weniger als am Donnerstag vor Ostern. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 33 Cent auf 39,13 Dollar.

In Europa sind an diesem Tag alle wichtigen Börsen und Märkte wegen des Osterfeiertages geschlossen. Deshalb wurde von der Organisaton Erdöl produzierender Länder (Opec) mit Sitz in Wien kein Korbpreis ermittelt./he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit