UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

SPORTARTIKELHERSTELLER

Adidas-Aktie: Drei lukrative Spekulationen für die Bodenbildung

17.09.2014 08:30:00

Nach dem dramatischen Absturz arbeitet die DAX-Aktie daran, einen tragfähigen Boden auszubilden. Dies scheint mehr und mehr zu gelingen. Es gibt zahlreiche Derivate, die aktuell gut gepreist sind und schon dann für hohe Gewinne sorgen, wenn die Jahres-Tiefs nicht mehr unterboten werden oder Adidas auf Sicht der nächsten Monate per saldo zumindest das aktuelle Niveau knapp behauptet . Von Stefan Mayriedl

Kaum zu glauben: Im Januar markierte die Adidas-Akite noch ein Allteithoch bei 93,22 Euro. Seitdem ist sie mächtig abgeschmiert, im August nach schwachen Quartalszahlen und Prognosen sogar crashartig. Seither arbeitet der DAX-Wert aber daran, einen nachhaltigen Boden auszubilden. Davon kann man als Derivate-Anleger vielfältig profitieren.

Aus charttechnischer Sicht interessant ist, dass mit dem Zwei-Jahres-Tief vom August ein Aufwärtstrend bestätigt wurde, der durch zwei Tiefs von Sommer und Herbst 2011 definiert ist und aktuell bei knapp 55 Euro für Halt sorgt. Zusammen mit dem August-Tief 54,16 Euro ergibt sich eine solide Unterstützung. Setzt man auf diese und kauft den Adidas-Stay-High SG52NK, hat man eine Gewinnchance von 41 Prozent. Dazu muss die Aktie bis zum 20. März über der Schwelle von 51,00 Euro bleiben. Wird zudem eine obere Schwelle bei 107 Euro akzetptiert (die also quasi vernachlässigbar ist), erreicht das Potenzial beim Adidas-Inliner SG5BME sogar 86 Prozent. Die untere Schwelle liegt auch hier bei 51 Euro. Die Laufzeit ist zwar drei Monate länger als beim Stay-High, aber nicht nur die absolute sondern auch die Per-Anno-Rendite mit 120 vs. 90 Prozent deutlich höher.

Etwas weniger spekulativ, mit 78 Prozent p.a. aber ebenfalls äußerst renditestark ist unser heutiger Trading-Tipp. Der ausgewählte Capped-Call wird um 34 Prozent zulegen, wenn die Adidas-Aktie am 20. März 2015 bei mindestens 55,00 Euro notiert. Angesichts einer Basis bei 50 Euro endet man mit dem Investment erst im Minus, wenn der DAX-Wert am Bewertungstag unter 53,73 Euro notiert, also so tief wie seit Januar 2012 nicht mehr.

Name: Adidas-Capped-Call

WKN: PA6HPF

Aktueller Kurs: 3,68 € / 3,73 €

Basis/Cap: 50,00 € / 55,00 €

Laufzeit: 20.03.15

Stoppkurs: 2,70 €

Zielkurs: 5,00 €



Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de / www.geldundmarkt.de


Bildquelle: Michaela Rehle / Reuters

Aktien in diesem Artikel

adidas AG 138,55 1,13% adidas AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.242,26
0,93%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit