UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

INVESTMENT DES TAGES

Allianz-Aktie: Einsteigen, bevor die Dividendengerüchte bestätigt werden

WKN: 840400 ISIN: DE0008404005 Allianz
127,00 EUR
-0,63 EUR -0,49 %
30.06.2016 - 06:32
24.08.2014 14:42:00

Mit den Zahlen für das zweite Quartal übertraf die Allianz die Erwartungen der Experten. Fundamental gibt es kaum Grund zur Kritik. Zugleich zählt die Aktie mit einem einstelligen KGV zu den günstigsten Werten im DAX. Doch damit nicht genug, die ohnehin schon hohe Dividendenrendite könnte zum Jahresende noch einmal deutlich steigen. Beste Voraussetzungen, um mit der Aktie über einen cleveren Schein mindestens 50 Prozent zu erzielen. Von Franz-Georg Wenner

In München klingelt wieder die Kasse, genauer gesagt bei der Allianz. Während andere Konzerne unter dem starken Euro leiden oder eine sinkende Nachfrage spüren, meldete der Versicherungsriese für das erste Halbjahr einen Rekord beim Umsatz. Auch unter dem Strich überzeugt die Ergebnisentwicklung. Die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen, zumal die Münchener bei der Prognose nachlegten. Bisher rechnete Allianz-Chef Michael Diekmann für das laufende Jahr mit einem operativen Ergebnis von 9,5 bis 10,5 Mrd. Euro. Mehr als die Hälfte ist bereits erreicht. Das obere Ende der Prognosespannne sei nun in Reichweite, stellte der Konzern fest. Allerdings wollte das Management auch nicht zu viel Euphorie verbreiten. Naturkatastrophen, Turbulenzen in der Wirtschaft und an den Kapitalmärkten könnten das Ergebnis teilweise erheblich beeinträchtigen.

Operativ lief es vor allem in den beiden Versicherungsbereichen gut. Die Schaden- und Unfallversicherung profitierte von vergleichsweise geringen Katastrophenschäden, in der Lebens- und Krankenversicherungssparte verzeichnete der Konzern einen kräftigen Sprung bei den Beitragseinnahmen. Lediglich die Vermögensverwaltung bereitet nach wie vor Sorgen. Zum vierten Mal in Folge mussten Nettomittelabflüsse verbucht werden, die mit 17 Mrd. Euro allerdings erneut rückläufig waren.

Zwischenfazit: Dank des starken Versicherungsgeschäfts und eine Stabilisierung in der Vermögensverwaltung bleibt die Allianz auf Rekordkurs. Nach 13,70 Euro im laufenden Jahr rechnet Börse Online für 2015 mit einem Ergebnis je Aktie von 14,05 Euro. Die Schätzungen führen zu einem 2015er-KGV von 8,9, die Allianz-Aktie zählt damit zu den wenigen Papieren im DAX, für die noch einstellige Relationen aufgerufen werden. Zudem gibt es die Titel des Versicherungsriesen fast zum Buchwert.

Auf Seite 2: Neuer Dividendenstar in Sicht

Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Allianz SE

Aktien in diesem Artikel

Allianz 127,00 2,42% Allianz

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit