22.02.2016 12:45:00

Spezialchemiekonzern

Lanxess-Aktie: Seitwärts kräftig verdienen


Die Lanxess-Aktie war zuletzt extremen Schwankungen unterworfen. Beruhigt sich die Lage, dann wird dieser Scheine reüssieren. Von Stefan Mayriedl



Eine V-förmige Erholung vom Vier-Jahres-Tief gab es zuletzt bei der Lanxess-Aktie. Ohnehin hatte der MDAX-Wert eine solide horizontale Unterstützung um 32/34 Euro erreicht, mit der man weiterhin arbeiten kann. Achtet man zudem auf wichtige Barrieren, ergeben sich interessante Gestaltungsmöglichkeiten bei der Spekulation mit Inline-Optionsscheinen.

So kann mit dem Schein SE23HM auf einen guten Verdoppler abgezielt werden. Im Idealfall wären sogar plus 180 Prozent drin. Dazu müsste die Lanxess-Aktie bis zum 17. Juni zwischen 32,00 und 44,00 Euro bleiben. Oben achtet man zunächst auf den um 42,80 Euro verlaufenden, seit Anfang November gültigen Anbwärtstrend, unten dagegen auf das zyklische Tief vom 11. Februar bei 32,90 Euro.

Damals drehte der Schein um 1 Euro wieder nach oben. Dort wird dann auch der erste Stop loss platziert und dieser dann wöchentlich um 10 Cent angehoben. Gewinnmitnahmen werden bei einem guten Verdoppler auf 7,50 Euro mitgenommen.



Name: Lanxess-Inliner

WKN: SE23HM

Aktueller Kurs: 3,37 € / 3,57 €

Laufzeit: 17.06.16

Schwellen: 32,00 € / 44,00 €

Stoppkurs: 1,00 €

Anpassung Stoppkurs: +0,10 € / Woche

Zielkurs: 7,50 €



Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Bildquelle: Lanxess AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit