UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ölpreis steigt wegen Rückgang bei US-Bohrungen

WKN: 872933 ISIN: US0572241075 Baker Hughes Inc.
40,08 EUR
-0,88 EUR -2,16 %
27.06.2016 - 17:59

Frankfurt (Reuters) - Der Rückgang der Ölbohrungen in den USA hat den Preis für diesen Rohstoff am Montag in die Höhe getrieben.

Die richtungsweisende Rohöl-Sorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich um bis zu 1,9 Prozent auf 33,63 Dollar je Barrel.

Der Ölindustrie-Dienstleiter Baker Hughes hatte am Freitagabend bekanntgegeben, dass die Zahl der US-Ölbohrungen in der vergangenen Woche auf 439 gefallen sei - den niedrigsten Stand seit Januar 2010. Vor einem Jahr wurde das "schwarze Gold" noch an mehr als doppelt so vielen Stellen gefördert. "Die aktuelle Zahl der aktiven Bohrlöcher impliziert im Jahres-Durchschnitt einen Rückgang der US-Produktion um 445.000 Barrel pro Tag", schrieben die Analysten von Goldman Sachs in einem Kommentar. Ihre Kollegen von Morgan Stanley warnten jedoch vor überzogenen Erwartungen. Schließlich schwächele die Nachfrage, vor allem in China.

Unabhängig von der rückläufigen US-Produktion übertrifft das weltweite Rohöl-Angebot die Nachfrage weiterhin. Daran ändere auch die von einigen Staaten geplante Deckelung der Fördermengen nichts, betonte Amos Hochstein, Sonderbeauftragter des Außenministeriums für Energie-Angelegenheiten. Schließlich pumpten viele Länder derzeit so viel Öl aus dem Boden wie noch nie.

Aktien in diesem Artikel

Baker Hughes Inc. 41,17 -6,33% Baker Hughes Inc.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit