INVESTMENT DES TAGES

Silberpreis: Bei Bodenbildung sind über 18 Prozent Rendite drin

Silberpreis: Bei Bodenbildung sind über 18 Prozent Rendite drin

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

11,36 EUR
-0,27 EUR -2,31 %
23.09.2016 - 17:58
24.02.2015 16:23:00

Wer in Silber investiert, braucht stärkere Nerven als bei Gold. Es lassen sich aber auch attraktive Renditen mit defensiven Markterwartungen erzielen. Von Jörg Bernhard

Das Wichtigste vorweg: Silber ist für seine imposanten Kursausschläge bekannt. Die Risikokennzahl Volatilität zeigt dies eindrucksvoll auf. So weist das mit Abstand günstigste Edelmetall zum Beispiel aktuell eine historische 30-Tage-Volatilität von 35,6 Prozent und eine 250-Tage-Volatilität von 25,7 Prozent auf. Damit werden die Vergleichswerte von Gold um den Faktor 2,1 bzw. 1,8 übertroffen.

Fazit: Wer in Silber investiert, braucht erheblich stärkere Nerven als ein Goldanleger. Es gibt aber auch Möglichkeiten, via speziell konstruierter Zertifikate attraktive Renditen mit defensiven Markterwartungen zu erzielen.

Auf Seite 2: Was die Charttechnik sagt

Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Leonhard Foeger/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Bank AG 11,41 -1,98% Deutsche Bank AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.343,20 0,00
0,00
Silber 19,67 -0,22
-1,08

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit