Deutsche Bank Aktie [WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008]

24.02.2015 16:23:00

Investment des Tages

Silberpreis: Bei Bodenbildung sind über 18 Prozent Rendite drin


Wer in Silber investiert, braucht stärkere Nerven als bei Gold. Es lassen sich aber auch attraktive Renditen mit defensiven Markterwartungen erzielen. Von Jörg Bernhard

Das Wichtigste vorweg: Silber ist für seine imposanten Kursausschläge bekannt. Die Risikokennzahl Volatilität zeigt dies eindrucksvoll auf. So weist das mit Abstand günstigste Edelmetall zum Beispiel aktuell eine historische 30-Tage-Volatilität von 35,6 Prozent und eine 250-Tage-Volatilität von 25,7 Prozent auf. Damit werden die Vergleichswerte von Gold um den Faktor 2,1 bzw. 1,8 übertroffen.

Fazit: Wer in Silber investiert, braucht erheblich stärkere Nerven als ein Goldanleger. Es gibt aber auch Möglichkeiten, via speziell konstruierter Zertifikate attraktive Renditen mit defensiven Markterwartungen zu erzielen.

Auf Seite 2: Was die Charttechnik sagt

Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Leonhard Foeger/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Bank AG 16,18 3,98% Deutsche Bank AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.221,23 -5,28
-0,43
Silber 16,29 0,08
0,50

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit