ZAHLUNGSABWICKLER

Wirecard-Aktie unter Beschuss - na und?!

Wirecard-Aktie unter Beschuss - na und?!
16.03.2016 10:38:00

Die Wirecard-Aktie wird von Short-Attacken und Betrugsvorwürfen geplagt. Trader können die charttechnische Lage ausnutzen. Von Stefan Mayriedl



Die Wirecard-Aktie ist Short-Attacken und (unbewiesenen) Betrugsvorwürfen ausgesetzt. In dieser Situation bieten sich aber aber besonders im kurzfristigen Capped-Optionsschein-Bereich schöne Chancen, wobei wir aktuell die Short-Seite bevorzugen. Besonders gefällt uns dieser bis April laufende Schein.

Notiert der TecDAX-Wert am 15. April bei höchstens 37,00 Euro, dann wird das Papier in diesem knappen Monat um 28 Prozent zulegen. Seit einer Woche setzt sich der Basiswert unterhalb dieses Caps fest, und am Chart erkennt man, dass auch zwei Ende Januar beginnende Abwärtstrendlinien die Obergrenze rechtzeitig vor dem, respektive genau zum Laufzeitende erreichen.

Damit die Spekulation im Plus endet ist am Bewertungstag ein Wirecard-Kurs von maximal 38,08 Euro notwendig. Da darüber die Verluste rasch ausufern würden muss aber unbedingt ein Stop loss beachtet werden. Dieser kann zunächst im Bereich des bisherigen März-Tief des Scheins platziert und dann börsentäglich um 5 Cent angehoben werden.



Name: Wirecard-Capped-Put

WKN: PB3UHP

Aktueller Kurs: 3,82 € / 3,92 €

Laufzeit: 15.04.16

Basis/Cap: 42,00 € / 37,00 €

Stoppkurs: 2,40 €

Anpassung Stoppkurs: +0,05 € / Tag

Zielkurs: 5,00 €



Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.


Bildquelle: Wirecard AG

Aktien in diesem Artikel

Wirecard AG 45,59 -1,15% Wirecard AG

Indizes in diesem Artikel

TecDAX 1.779,13
-0,08%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit