04.12.2019 12:18:38

Deutsche Börse Sell

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Deutsche Börse nach einer Investorenveranstaltung auf "Sell" mit einem Kursziel von 132 Euro belassen. Finanzvorstand Gregor Pottmeyer habe betont, dass der Börsenbetreiber gut positioniert sei, um von den derzeitigen regulatorischen Strömungen zu profitieren, schrieb Analyst Chris Turner in einer am Mittwoch vorliegenden Studie./edh/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 03.12.2019 / 10:10 / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Deutsche Börse AG Sell
Unternehmen:
Deutsche Börse AG
Analyst:
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Kursziel:
132,00 €
Rating jetzt:
Sell
Kurs*:
138,65 €
Abst. Kursziel*:
-4,80%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
138,30 €
Abst. Kursziel aktuell:
-4,56%
Analyst Name::
Chris Turner
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Aktienempfehlungen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.12.19 Deutsche Börse Hold Kepler Cheuvreux
04.12.19 Deutsche Börse Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.11.19 Deutsche Börse buy UBS AG
19.11.19 Deutsche Börse buy HSBC
14.11.19 Deutsche Börse buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Börse AG 138,30 0,66% Deutsche Börse AG

Aktienempfehlungen

08:20 Credit Suisse (CS Neutral JP Morgan Chase & Co.
08:15 Dürr buy HSBC
08:13 RTL buy HSBC
07:25 Novartis Hold Deutsche Bank AG
07:23 Ryanair buy Deutsche Bank AG
11.12.19 Nestlé buy Jefferies & Company Inc.
11.12.19 METRO (St Hold Jefferies & Company Inc.
11.12.19 Dialog Semiconductor Outperform Credit Suisse Group
11.12.19 Nestlé buy Baader Bank
11.12.19 Givaudan buy Baader Bank
11.12.19 Symrise Hold Baader Bank
11.12.19 AstraZeneca Hold Jefferies & Company Inc.
11.12.19 Inditex Underperform Credit Suisse Group
11.12.19 Klöckner & kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.12.19 Inditex Outperform RBC Capital Markets
11.12.19 Delivery Hero overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Scout24 overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Valeo SA Sell Goldman Sachs Group Inc.
11.12.19 Ahold Delhaize (Ahold Hold Goldman Sachs Group Inc.
11.12.19 MorphoSys overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 SAP Neutral UBS AG
11.12.19 Alstom buy UBS AG
11.12.19 Ströer overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Valeo SA buy UBS AG
11.12.19 Sanofi buy UBS AG
11.12.19 Deutsche Bank Neutral JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Lufthansa Outperform Credit Suisse Group
11.12.19 Volkswagen (VW) vz kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.12.19 Carl Zeiss Meditec kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.12.19 Deutsche Bank Underperform RBC Capital Markets
11.12.19 Allianz Underperform RBC Capital Markets
11.12.19 Vivendi overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Prudential Sector Perform RBC Capital Markets
11.12.19 ProSiebenSat1 Media overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Inditex buy UBS AG
11.12.19 DWS Group GmbH & overweight JP Morgan Chase & Co.
11.12.19 Swiss Re Sector Perform RBC Capital Markets
11.12.19 DWS Group GmbH & buy Goldman Sachs Group Inc.
11.12.19 United Internet buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.12.19 Hannover Rück Sector Perform RBC Capital Markets
11.12.19 LEONI Sell Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.12.19 Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Outperform RBC Capital Markets
11.12.19 Deutsche Bank Neutral Goldman Sachs Group Inc.
11.12.19 AXA Outperform RBC Capital Markets
11.12.19 ProSiebenSat1 Media buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.12.19 Deutsche Bank Halten DZ BANK
11.12.19 Credit Suisse (CS buy Deutsche Bank AG
11.12.19 Telefonica Deutschland buy Deutsche Bank AG
11.12.19 HELLA GmbH & Hold Deutsche Bank AG
11.12.19 Lufthansa Outperform Bernstein Research