13.02.2020 13:02:37

Deutsche Telekom Underperform

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Deutsche Telekom auf "Underperform" mit einem Kursziel von 12,10 Euro belassen. Die Pläne zu einer gemeinsamen Nutzung des 4G-Mobilfunknetzes in deutschen Randbereichen mit Vodafone sei klar durchdacht und wahre die Qualitätsunterschiede, schrieb Analyst Ulrich Rathe in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Für Telefonica Deutschland stelle das Projekt dagegen eine verpasste Chance dar./mf/tih

Veröffentlichung der Original-Studie: 13.02.2020 / 05:50 / ET
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 13.02.2020 / 05:50 / ET

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Deutsche Telekom AG Underperform
Unternehmen:
Deutsche Telekom AG
Analyst:
Jefferies & Company Inc.
Kursziel:
12,10 €
Rating jetzt:
Underperform
Kurs*:
15,39 €
Abst. Kursziel*:
-21,37%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
16,04 €
Abst. Kursziel aktuell:
-24,54%
Analyst Name::
Ulrich Rathe
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.02.20 Deutsche Telekom buy UBS AG
13.02.20 Deutsche Telekom kaufen Independent Research GmbH
13.02.20 Deutsche Telekom Underperform Jefferies & Company Inc.
12.02.20 Deutsche Telekom kaufen DZ BANK
12.02.20 Deutsche Telekom buy HSBC
mehr Aktienempfehlungen

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Telekom AG 15,78 0,00% Deutsche Telekom AG

Aktienempfehlungen

18.02.20 Apple market-perform Bernstein Research
18.02.20 Apple Outperform RBC Capital Markets
18.02.20 Apple buy UBS AG
18.02.20 Deutsche Börse Neutral Credit Suisse Group
18.02.20 HELLA GmbH & buy UBS AG
18.02.20 HELLA GmbH & buy Goldman Sachs Group Inc.
18.02.20 ASML NV buy Goldman Sachs Group Inc.
18.02.20 Unilever buy Goldman Sachs Group Inc.
18.02.20 Unilever NV buy Goldman Sachs Group Inc.
18.02.20 Dürr add Baader Bank
18.02.20 T-Mobile US buy UBS AG
18.02.20 Walmart Neutral Credit Suisse Group
18.02.20 Walmart Sector Perform RBC Capital Markets
18.02.20 Walmart Neutral JP Morgan Chase & Co.
18.02.20 Deutsche Börse Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.02.20 Apple Neutral Goldman Sachs Group Inc.
18.02.20 freenet Sell Goldman Sachs Group Inc.
18.02.20 Deutsche Börse Halten DZ BANK
18.02.20 Tesla market-perform Bernstein Research
18.02.20 Deutsche Telekom buy UBS AG
18.02.20 Vodafone Group buy UBS AG
18.02.20 Deutsche Börse buy UBS AG
18.02.20 HHLA Halten Independent Research GmbH
18.02.20 thyssenkrupp Halten Independent Research GmbH
18.02.20 Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie Halten DZ BANK
18.02.20 Apple overweight Morgan Stanley
18.02.20 KION GROUP buy UBS AG
18.02.20 HSBC Neutral UBS AG
18.02.20 Intesa Sanpaolo Neutral UBS AG
18.02.20 JOST Werke buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.02.20 Varta Sell Warburg Research
18.02.20 PATRIZIA Immobilien buy Warburg Research
18.02.20 HUGO BOSS buy Warburg Research
18.02.20 Fresenius Medical Care Hold Warburg Research
18.02.20 DEUTZ buy Warburg Research
18.02.20 Elmos Semiconductor buy Warburg Research
18.02.20 CompuGroup Medical buy Warburg Research
18.02.20 AstraZeneca buy Kepler Cheuvreux
18.02.20 thyssenkrupp buy Kepler Cheuvreux
18.02.20 EssilorLuxottica buy Kepler Cheuvreux
18.02.20 Ahold Delhaize (Ahold Hold Kepler Cheuvreux
18.02.20 Alstom Hold Kepler Cheuvreux
18.02.20 Linde buy Kepler Cheuvreux
18.02.20 METRO (St Hold Kepler Cheuvreux
18.02.20 PATRIZIA Immobilien buy Kepler Cheuvreux
18.02.20 Varta Reduce Kepler Cheuvreux
18.02.20 HeidelbergCement Hold Kepler Cheuvreux
18.02.20 HeidelbergCement buy UBS AG
18.02.20 Alstom buy UBS AG
18.02.20 VINCI buy UBS AG