23.09.2019 12:37:55

Deutsche Wohnen SE buy

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat Deutsche Wohnen mit Blick auf die geplante Beteiligung von Adler Real Estate an Ado Properties auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Die Transaktion untermauere seine positive Einschätzung der Ado-Aktie, schrieb Analyst Thomas Rothäusler in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Sie lasse auch entsprechende Rückschlüsse auf den Konkurrenten Deutsche Wohnen und die anderen auf Berlin fokussierten Immobilienunternehmen zu./gl/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 23.09.2019 / 03:14 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 23.09.2019 / 03:14 / ET


Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Deutsche Wohnen SE buy
Unternehmen:
Deutsche Wohnen SE
Analyst:
Jefferies & Company Inc.
Kursziel:
39,00 €
Rating jetzt:
buy
Kurs*:
31,78 €
Abst. Kursziel*:
22,72%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
35,28 €
Abst. Kursziel aktuell:
10,54%
Analyst Name::
Thomas Rothäusler
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Aktienempfehlungen zu Deutsche Wohnen SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.10.19 Deutsche Wohnen buy Goldman Sachs Group Inc.
26.09.19 Deutsche Wohnen Equal-Weight Morgan Stanley
23.09.19 Deutsche Wohnen buy Jefferies & Company Inc.
18.09.19 Deutsche Wohnen Neutral Credit Suisse Group
16.09.19 Deutsche Wohnen buy Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Wohnen SE 35,28 -0,40% Deutsche Wohnen SE

Aktienempfehlungen

18.10.19 Scout24 overweight JP Morgan Chase & Co.
18.10.19 Prudential Sector Perform RBC Capital Markets
18.10.19 Fresenius Neutral Credit Suisse Group
18.10.19 Fresenius Medical Care Neutral Credit Suisse Group
18.10.19 Wirecard buy Baader Bank
18.10.19 HeidelbergCement overweight JP Morgan Chase & Co.
18.10.19 Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Neutral Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Coca-Cola Neutral JP Morgan Chase & Co.
18.10.19 Iberdrola SA buy Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Barclays Neutral Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Lloyds Banking Group Sell Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Novartis Underweight JP Morgan Chase & Co.
18.10.19 Nestlé Hold HSBC
18.10.19 Swiss Re Outperform Credit Suisse Group
18.10.19 NORMA Group kaufen DZ BANK
18.10.19 Vivendi buy Deutsche Bank AG
18.10.19 Alphabet A (ex Google Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweight Barclays Capital
18.10.19 Facebook buy Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 MTU Aero Engines Underweight Morgan Stanley
18.10.19 zooplus Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.10.19 Volkswagen (VW) vz kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.10.19 Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie Hold Kepler Cheuvreux
18.10.19 thyssenkrupp buy Kepler Cheuvreux
18.10.19 Renault market-perform Bernstein Research
18.10.19 Reckitt Benckiser Outperform Bernstein Research
18.10.19 Danone Outperform Bernstein Research
18.10.19 Volvo AB (B buy Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Hannover Rück Sell Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 AXA Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Vivendi Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Ericsson (Telefon AB LMEricsson) (B Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
18.10.19 Vivendi overweight Barclays Capital
18.10.19 Telefonica Deutschland Neutral JP Morgan Chase & Co.
18.10.19 Nestlé buy Baader Bank
18.10.19 Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA buy Deutsche Bank AG
18.10.19 BASF buy Deutsche Bank AG
18.10.19 NORMA Group buy Warburg Research
18.10.19 London Stock Exchange (LSE Outperform Credit Suisse Group
18.10.19 UBS Outperform Credit Suisse Group
18.10.19 Vivendi Outperform Credit Suisse Group
18.10.19 Nestlé buy UBS AG
18.10.19 Ericsson (Telefon AB LMEricsson) (B Neutral UBS AG
18.10.19 London Stock Exchange (LSE Neutral UBS AG
18.10.19 Renault Neutral UBS AG
18.10.19 Vivendi buy UBS AG
18.10.19 ProSiebenSat1 Media buy UBS AG
18.10.19 RTL Neutral UBS AG
18.10.19 Novartis Neutral UBS AG
18.10.19 Fraport buy HSBC