14.11.2019 10:46:02

Deutsche Wohnen SE Underweight

LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Deutsche Wohnen nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Underweight" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Die operativen Risiken für den Immobilienkonzern stiegen, schrieb Analyst Sander Bunck in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Seine Prognosen für das operative Ergebnis (FFO) und den Nettovermögenswert habe er jedoch wegen des angekündigten Aktienrückkaufprogramms erhöht./edh/zb

Veröffentlichung der Original-Studie: 13.11.2019 / 23:51 / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.11.2019 / 05:00 / GMT

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Deutsche Wohnen SE Underweight
Unternehmen:
Deutsche Wohnen SE
Analyst:
Barclays Capital
Kursziel:
32,00 €
Rating jetzt:
Underweight
Kurs*:
34,95 €
Abst. Kursziel*:
-8,44%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
36,01 €
Abst. Kursziel aktuell:
-11,14%
Analyst Name::
Sander Bunck
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Aktienempfehlungen zu Deutsche Wohnen SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
04.02.20 Deutsche Wohnen Equal-Weight Morgan Stanley
28.01.20 Deutsche Wohnen Halten DZ BANK
24.01.20 Deutsche Wohnen Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.01.20 Deutsche Wohnen Outperform RBC Capital Markets
17.01.20 Deutsche Wohnen Neutral Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Wohnen SE 36,01 -2,04% Deutsche Wohnen SE

Aktienempfehlungen

28.02.20 SAFRAN Outperform Credit Suisse Group
28.02.20 SAFRAN buy Goldman Sachs Group Inc.
28.02.20 Volkswagen (VW) vz buy Goldman Sachs Group Inc.
28.02.20 Deutsche Post Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
28.02.20 HSBC Underperform RBC Capital Markets
28.02.20 Volkswagen (VW) vz Outperform RBC Capital Markets
28.02.20 Hannover Rück Sell Goldman Sachs Group Inc.
28.02.20 Volkswagen (VW) vz overweight JP Morgan Chase & Co.
28.02.20 Volkswagen (VW) vz Hold Jefferies & Company Inc.
28.02.20 Beyond Meat buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.02.20 Zalando Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.02.20 Reckitt Benckiser buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.02.20 Eni buy Goldman Sachs Group Inc.
28.02.20 Deutsche Post market-perform Bernstein Research
28.02.20 AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev Outperform Bernstein Research
28.02.20 International Consolidated Airlines Outperform Bernstein Research
28.02.20 thyssenkrupp neutral Morgan Stanley
28.02.20 ABB (Asea Brown Boveri Sector Perform RBC Capital Markets
28.02.20 ABB (Asea Brown Boveri Hold Deutsche Bank AG
28.02.20 Reckitt Benckiser verkaufen RBC Capital Markets
28.02.20 Deutsche Börse buy Deutsche Bank AG
28.02.20 Amadeus IT Equal weight Barclays Capital
28.02.20 AIXTRON overweight Barclays Capital
28.02.20 Iberdrola SA overweight Barclays Capital
28.02.20 CRH Underweight Barclays Capital
28.02.20 BASF Halten Independent Research GmbH
28.02.20 HSBC Outperform Credit Suisse Group
28.02.20 Zalando Hold Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.02.20 MTU Aero Engines Hold Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.02.20 Wirecard buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.02.20 SAFRAN overweight JP Morgan Chase & Co.
28.02.20 AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev Underweight JP Morgan Chase & Co.
28.02.20 Reckitt Benckiser overweight JP Morgan Chase & Co.
28.02.20 AIXTRON Verkaufen Independent Research GmbH
28.02.20 Bayer Halten Independent Research GmbH
28.02.20 thyssenkrupp Halten Independent Research GmbH
28.02.20 TeamViewer kaufen DZ BANK
28.02.20 AIXTRON kaufen DZ BANK
28.02.20 Eni Outperform Bernstein Research
28.02.20 Reckitt Benckiser Underperform Jefferies & Company Inc.
28.02.20 Covestro buy Jefferies & Company Inc.
28.02.20 Eni buy Jefferies & Company Inc.
28.02.20 Saint-Gobain Underperform Jefferies & Company Inc.
28.02.20 CRH buy UBS AG
28.02.20 Eni buy UBS AG
28.02.20 SAFRAN Neutral UBS AG
28.02.20 Danone buy UBS AG
28.02.20 WPP 2012 buy UBS AG
28.02.20 Amadeus IT Neutral UBS AG
28.02.20 Rolls-Royce buy UBS AG